• Digitalisierte Logistikprozesse schaffen Alleinstellungsmerkmal

Schmitz Cargobull Telematics

Mit Telematik-Portal und Fahrer-App
fit für Industrie 4.0

Nutzen für unseren Kunden

Alleinstellungsmerkmale von M2M-Portal und Fahrer-App sichern Positionierung als hochinnovativer Logistikdienstleister und Marktführer

 

 

Kosteneinsparung durch beschleunigte Arbeitsabläufe und vereinfachte Trailerbedienung via Fahrer-App

 

 

Intelligente Vernetzung von Fahrzeug, Fahrer, Flottenmanagement, Werkstätten und Disponent optimiert Transportprozesse der Cargo-Kunden

 

 

Interview mit Dieter Honkomp, Technischer Leiter bei Schmitz Cargobull Telematics


  • ANFORDERUNGEN

    Mehr Funktionen, mehr Usability, mehr Innovation

    Das bislang bei Schmitz Cargobull eingesetzte Telematik-Portal entsprach funktional nicht mehr vollständig den Anforderungen seiner Kunden und war nicht mehr auf dem aktuellsten Stand der Technik – beispielsweise hinsichtlich Erweiterbarkeit, Bedienbarkeit und Performance. Auch konnten die Inhalte nicht mehr auf allen mobilen Endgeräten optimal dargestellt werden. Regulatorische Anforderungen, neue Funktionalitäten und eine Skalierbarkeit der Services sollte das neue Portal ebenfalls mühelos abbilden können. Gleichzeitig war sicherzustellen, dass wichtige Daten wie etwa GPS-Position des Fahrzeugs, Geschwindigkeit oder Ruhezeiten wie bisher, jedoch mit einem neuen Bedienkonzept, abrufbar sind. Auch die Anzeige von Zustandsdaten des Fahrzeugs - wie von Bremsen und Reifen, des Luftdruck sowie des Kühltemperaturverlaufs von Waren - sollte frühzeitig Ausfällen vorbeugen. Somit stand die Aufgabe ein Portal zu schaffen, das eine komplette Vernetzung, die Automatisierung mit Smart Maintenance und eine einfache Steuerung vereint – sowohl von der Zentrale als auch per App vom Führerhaus aus.

Lösung

Komplett neue Systemarchitektur
und neue Features

Auf Basis von M2M-Technologien konzipierte und entwickelte T-Systems Multimedia Solutions gemeinsam mit der Telekom Deutschland sowohl Frontend als auch Backend des Portals von Grund auf neu. Dabei behielt sie die bestehenden Schnittstellen zu Drittsystemen bei. Das macht den Umstieg der Anwender – Fuhrparkleiter, Disponenten und Verlader und Speditionen – auf die neue Lösung sehr einfach. Gleichzeitig ermöglicht der modulare Systemaufbau, dass Schmitz Cargobull das Portal flexibel erweitern kann. Die vollkommen neue Systemarchitektur macht das Portal gegenüber der Vorgängerversion sehr benutzerfreundlich und deutlich schneller.
Neu integriert ist unter anderem die Funktion „Trailer-Sharing“: Transportunternehmen können damit im Pay-per-Use-Verfahren Sattelauflieger und Anhänger nach Bedarf anmieten. Umfassende Funktions-, Sourcecode-, Penetrations-, Last- und Usability-Tests des Portals sorgen für maximale Performance, stabilen Betrieb, komfortable Bedienung und höchste Sicherheit ab dem Tag der Live-Schaltung.

Dank neuer Telematik-Steuergeräte mit integriertem WLAN-Modul können die SmartTrailer nun auch von Führerhaus aus per Smartphone überwacht werden. Sämtliche Agregate der Auflieger wie Kältemaschine, Laufwerk, Bremsen, Reifen oder Schließsystem können über die beSmart App durch den Fahrzeugführer gesteuert werden - bis hin zur Innenraum-Temperatur. Selbst einen Ausdruck des Temperaturberichts am Borddrucker kann der Fahrer einfach mithilfe der App auslösen, um ihn beim Entladen des Fahrzeugs direkt zur Hand zur haben. Außerdem steuert die App auch den Sollwert der Kältemaschine und und erzeugt bei Ausfall eine Alarmmeldung. So muss der Fahrer nicht mehr aussteigen und die Werte manuell kontrollieren und anpassen, sondern hat mit einem Klick auf seinem Smartphone alles im Griff. Das Gleiche gilt für das elektronische Schließsystem des Trailers, das sich einfach per App bedienen lässt. Besondere Herausforderung war hierbei die Kommunikation zwischen Smartphone und Telematik-Einheit: Nach dem Prinzip der internetlosen Kopfstation bleibt der Fahrer dabei gleichzeitig mit dem WLAN und dem Mobilfunknetz verbunden.


  • Nutzen

    Bereit für Industrie 4.0

    Mit dem webbasierten Telematik-Service-Portal 2.0 und der FahrerApp bietet Schmitz Cargobull seinen Kunden einen deutlichen Mehrwert: sie können ihre Trailer lückenlos monitoren. Das Telematik-Service-Portal 2.0 bereitet dafür die vielfältigen Daten der vernetzten Fahrzeuge optimal auf. Die schnelle Diagnose aller Komponenten oder proaktive Warnhinweise bei Störungen sind durch die perfekte Vernetzung von Fahrzeug, Fahrer und Flottenmanagement kein Problem mehr. Mit Hilfe von Echtzeitdaten lassen sich unvorhersehbare Störungen im Transportablauf vermeiden. Logistikprozesse können so besser gesteuert werden, Leerfahrten und Umwege lassen sich vermeiden. Gleichzeitig steigt die Effizienz bei der Auslastung der Fahrzeugflotten deutlich, die Kraftstoff-Kosten sinken. Das neue Trailer-Sharing-Konzept minimiert zudem Investitionsrisiken bei den Transportunternehmen. Das neue Frontend des Portals nutzt zukunftsweisende Technologien und bietet ein zeitgemäßes Look & Feel mit intuitiver Bedienoberfläche. Anwender wie Fuhrparkleiter, Disponenten und Verlader haben so sämtliche Trailerdaten auch mobil optimal im Blick, was ihre tägliche Arbeit deutlich erleichtert. Dank eines detailliertes Rollenkonzepts können zudem spezifische Oberflächen nach Nutzerprofilen bereitgestellt werden.

Durch die automatisierte und kontinuierliche Überwachung der Trailer via Fahrer-App sparen Transportunternehmen Kosten, da Kontroll- sowie Nachjustiermaßnahmen ohne Zeitverzögerung per App möglich sind. Somit sind die Fahrer selbst nun erstmals ein aktiver Teil der Digitalisierungsstrategie und profitieren direkt von der intelligenten Vernetzung des gesamten Fuhrparks.
Mit ihren Funktionalitäten verschafft das Telematik-Service-Portal 2.0 ebenso wie die smarte Fahrer-App Schmitz Cargobull ein Alleinstellungsmerkmal, mit dem der Trailer-Hersteller seine Marktführerschaft weiter ausbauen und sich von Wettbewerbern absetzen kann. Mit zusätzlichen Services kann der Logistikdienstleister darüber hinaus zu einer hohen Zufriedenheit seiner Kunden beitragen.


Über Schmitz Cargobull Telematics

Schmitz Cargobull Telematics ist eine eigenständige Tochter der Schmitz Cargobull AG. Mit einer Jahresproduktion über 58.000 Trailern, knapp 5.800 Mitarbeitern und einem Umsatz von
2 Mrd. Euro ist die Schmitz Cargobull AG Europas führender Hersteller von Sattelaufliegern, Anhängern sowie Aufbauten für temperierte Fracht, General Cargo und Schüttgut. Schmitz Cargobull Telematics ist seit mehr als einem Jahrzehnt und mit vielen Tausenden installierten Telematik-Systemen führend auf dem europäischen Markt der Trailer-Telematik. Es erhielt beim Deutsche Telematik Preis 2016 den „Best of“-Award in der Kategorie „Telematik für Trailer“.


Vernetzer Trailer
Anwenderbericht im Logistik-Journal
Zum Fachartikel


Ihre Ansprechpartnerin