Cookie
  • Corporate Responsibility

    Wir übernehmen Verantwortung

    Wir prägen das Leben und Arbeiten von morgen und übermorgen - digitalisiert, zukunftsfähig, lebenswert. Deswegen übernehmen wir heute Verantwortung und richten unsere Handlungen konsequent nachhaltig aus. So erzielen wir Vorteile für unsere Kunden, unsere Mitarbeitenden, die Gesellschaft und Umwelt.


Corporate Responsibility (CR) bedeutet für uns ...

Verantwortung für unsere sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Wirkungen in der Welt zu übernehmen und die Ziele für eine nachhaltige Entwicklung zu fördern.

In unseren internen Strukturen und Prozessen

mit unseren digitalen Lösungen

durch unser gesellschaftliches Engagement

Arbeiten mit und in der T-Systems MMS

   

Wir sind Teil einer verantwortungs­vollen Familie

Die T-Systems MMS ist Teil der Deutschen Telekom Gruppe und vertritt die Corporate Responsibility-Strategie und Ambitionen des Konzerns.

Um den Klimawandel einzudämmen und einen Beitrag zur Einhaltung des Pariser Klimaschutzabkommens zu leisten, werden konzernweit Klimaschutzziele verfolgt. Diese wurden durch die "Science Based Targets Initiative" (SBTI) geprüft und als wissenschaftsbasiert und wirksam bestätigt.

25 %

Über 80 % unseres CO₂-Fußabdrucks entsteht bei der Herstellung und der Nutzung unserer Lösungen. Diese Emissionen wollen wir bis 2030 pro Kunde um 25 % gegenüber 2017 senken.

 

0 %

Bis Ende 2025 wollen wir Klimaneutralität erreichen. Dafür sollen die CO₂-Emissionen gegenüber 2017 um bis zu 95 % reduziert und die verbleibenden Emissionen über geeignete Offsetting-Maßnahmen ausgeglichen werden.

100 %

Seit 2021 nutzen wir konzernweit Strom aus erneuerbaren Energien. In Deutschland wurde dieses Ziel schon zum Jahresende 2020 erreicht.

 

0 %

Ab 2040 wollen wir “netto-null“ sein und durch unsere Geschäftstätigkeit keinen CO₂-Fußabdruck mehr hinterlassen.

Wir verpflichten uns zur Erreichung der Klimaschutzziele der Deutschen Telekom AG und leisten einen aktiven Beitrag zu der Nachhaltigkeits-Agenda des Konzerns.

Mehr zur Corporate Responsibility der Deutschen Telekom

 

 

Unser Beitrag

Um die Corporate Responsibility-Strategie des Deutschen Telekom Konzerns umzusetzen sowie an unseren lokalen Rahmenbedingungen auszurichten, haben wir eine eigene CR-Initative gegründet. Diese bestimmt geeignete Maßnahmen und berichtet intern und extern über Fortschritte bei deren Umsetzung.

Mit unserer CR-Initiative verfolgen wir die Vision, auf allen Stufen unserer Wertschöpfung sowie über unser gesellschaftliches Engagement einen positiven Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung zu leisten.

 

  • Ralf Pechmann, Geschäftsführer T-Systems MMS

    „Haltung ist ein hohes Gut in diesen Tagen. Zu wissen, wo wir im Spannungsfeld aus Klimakrise, gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen sowie technologischem Fortschritt stehen, ist, was für uns zählt. Wir überlassen die Zukunft nicht Anderen oder dem Zufall, sondern gestalten sie aktiv mit. Es macht uns stolz zu sehen, wie wir gemeinsam – nicht nur im digitalen Bereich – Verantwortung übernehmen. Packen wir die Herausforderungen an und lasst uns passende Lösungen finden – für ein besseres Morgen und Übermorgen.“

Unser CR-Verständnis

Corporate Responsibility (CR) heißt für uns:

Wir übernehmen Verantwortung für unsere wesentlichen sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Wirkungen und das in der physischen, aber insbesondere auch in der digitalen Welt.
Darüber hinaus bekennen wir uns zu den 17 Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen (SDGs). Sie bilden für unsere unternehmerische Verantwortung den Orientierungsrahmen. Mit unserem CR-Engagement tragen wir in vielen Bereichen zur Erreichung der SDGs bei.


So übernehmen wir Verantwortung

  • Podcast: ­­Blockchain und Nachhaltigkeit? - Energieeffizienz, Wirtschaftseinfluss und Mehrwerte kritisch reflektiert

    Podcast: ­­Blockchain und Nachhaltigkeit? - Energieeffizienz, Wirtschaftseinfluss und Mehrwerte kritisch reflektiert

    Blockchain und Nachhaltigkeit – passt das überhaupt zusammen? Als Klimakiller und Stromfresser kommt die Technologie im aktuellen Diskurs oft schlecht weg, vor allem wenn es um die Kryptowährung Bitcoin geht. Wieso die Blockchain-Technologie trotzdem weiterhin auf dem Siegeszug ist und wie sie die digitale Transformation in der Wirtschaft sowie die digitale Teilhabe in der Gesellschaft auch nachhaltig voranbringen kann, darum geht es in dieser Podcast-Folge mit Alexander Ebeling und Maximilian Beyer.

    Mehr zum Thema
  • Podcast: Open Source Community - Wissen teilen, Ressourcen schonen und Gesellschaft bereichern

    Podcast: Open Source Community - Wissen teilen, Ressourcen schonen und Gesellschaft bereichern

    Wikipedia, Linux, OpenStreetMap oder die Zeitzonen-Datenbank – Ob gewollt oder ungewollt, wir sind alle längst Nutzer*innen von Open-Source- und Open-Data-Anwendungen. Diese leisten längst einen entscheidenden Beitrag zur digitalen Nachhaltigkeit, die sowohl ökologische als auch gesellschaftliche Aspekte positiv beeinflusst. Wie? Darüber sprechen wir mit Martin Schurz, IT-Architekt in der T-Systems MMS, in dieser Podcast-Folge.

    Mehr zum Thema
  • Podcast: SmartSpaces - Mithilfe von Sensorik zu mehr Nachhaltigkeit im Gebäudemanagement

    Podcast: Smart Buildings - Mithilfe von Sensorik zu mehr Nachhaltigkeit im Gebäude-management

    Ein Gebäude, das die Heizkörper automatisch herunterstellt, wenn ein Fenster geöffnet wird oder das Licht löscht, wenn die Räume verlassen werden: Smarte Technologien unterstützen schon heute viele Menschen beim Energiesparen. Wie Sensoren dabei helfen Gebäude intelligent zu managen und Strom- und Heizkosten einzusparen oder die Warteschlange in der Kantine zu umgehen, klären wir in dieser Podcast-Folge mit Stefanie Uhlig.

    Mehr zum Thema
  • Podcast: CO2-App und AR/VR - Wie das richtige Mobilitätsmanagement auf Nachhaltigkeit und Teamgeist einzahlt

    Podcast: CO2-App und AR/VR - Wie das richtige Mobilitätsmanagement auf Nachhaltigkeit und Teamgeist einzahlt

    Wie kann ein Unternehmen seine Mitarbeitenden dabei unterstützen, einen klimafreundlichen Weg ins Büro zu nutzen? Und lohnt es sich als Beschäftigte*r überhaupt täglich diesen Weg auf sich zu nehmen oder kann genauso effizient auch aus dem Homeoffice heraus zusammengearbeitet werden? Diesen Fragen gehen wir mit unseren Expertinnen Nicole Fischer und Rafaela Sieber in der aktuellen Podcastfolge nach.

    Mehr zum Thema
  • Podcast: Datentransparenz am laufenden Band für mehr Nachhaltigkeit in der Produktion

    Podcast: Datentransparenz am laufenden Band für mehr Nachhaltigkeit in der Produktion

    Mithilfe von Digitalisierung schneller Nachhaltigkeitsziele erreichen und energieeffizient wirtschaften? Besonders in der Fertigungsbranche, die als einer der größten Verursacher von Emissionen gilt, sind die Einsparpotenziale was Energie- und Ressourceneffizienz angeht am vielversprechendsten (lt. BITKOM Studie 2021). Welche innovativen Ansätze Digital Twins und Automatisierung dabei bieten und welche Herausforderungen aktuell noch bei der Umsetzung bestehen – darum geht es in dieser Podcast-Folge.

    Mehr zum Thema
  • Podcast: Keine digitale Strategie ohne Nachhaltigkeit

    Podcast: Ressourcen sparen und Effizienz steigern in Unternehmen

    Die Deutsche Telekom hat das Ziel mit ihren eigens erbrachten Emissionen schon bis 2025 klimaneutral zu sein und bis 2040 sogar über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg. Dazu zählen neben der Einsparung von Emissionen auch die Kompensation der nicht reduzierbaren Emissionen. Im EU-Beschluss „European Green Deal“ wird über den gesamten Kontinent Klimaneutralität bis 2050 angestrebt. Die deutsche Industrie muss demnach bis 2030 bereits mehr als 260 Millionen Tonnen C02 einsparen, um die Klimaziele der Europäischen Union zu erreichen. Das alles sind nicht nur konkrete Vorgaben, sondern auch sehr ambitionierte Ziele, die Unternehmen zum Handeln auffordern. Für eine erfolgreiche Umsetzung braucht es gute Strategien. Doch wie kann Digitalisierung helfen, damit Unternehmen in Zukunft nachhaltiger und gleichzeitig effizienter wirtschaften können? Darum geht es in unserer aktuellen Podcast-Staffel.

    Mehr zum Thema
  • Ehrenamt@MMS

    Ehrenamt@MMS – im THW-Einsatz beim Waldbrand in der Sächsischen Schweiz

    Bei der jüngsten Waldbrand-Katastrophe in der Sächsischen Schweiz war ein MMS-Mitarbeiter für das Technische Hilfswerk im Einsatz. Seine Erlebnisse und Eindrücke hat er für uns zusammengefasst.

    Mehr zum Thema

Ihre Ansprechpartnerin