Service-Bund

Top-Shop für Top-Köche

customer-experience

Als Zusammenschluss mittelständischer Lebensmittel-Fachgroßhändler für Großverbraucher setzte der Service-Bund bereits seit geraumer Zeit auf einen Onlineshop. Doch die bis dato genutzte Eigenentwicklung war im Hinblick auf die voranschreitende Digitalisierung der Branche alles andere als zeitgemäß. T-Systems Multimedia Solutions bescherte dem Unternehmen deshalb eine neue E-Commerce-Plattform auf Spitzen-Niveau: leistungsstark, auf Kundenfreundlichkeit fokussiert und mit zeitgemäßen Service-Modulen. So sind beispielsweise Produktplatzierungen oder das Einbinden von Produktvideos problemlos möglich.


Sie möchten Ihren B2B Shop auch professionalisieren?

- Jetzt die Vorteile von B2B Shop Now nutzen -


  • ANFORDERUNGEN

    Digitalen Vertriebskanal modernisieren

    Mittlerweile sind es 30 Fachgroßhändler, die in der Initiative Service-Bund vertreten sind. Im gemeinsamen Onlineshop nehmen sie Bestellungen aus Gastronomie, Hotellerie und Großküchen digital entgegen. Dabei muss es – wie in jeder Küche – naturgemäß immer sehr schnell gehen. Zudem darf der Shop bei Lastspitzen nicht in die Knie gehen. Darüber hinaus muss die neue Lösung die Individualität der einzelnen Händler abbilden können. So ist zwar eine Basisplattform mit Grundfunktionen gesetzt, doch die Händler brauchen auch die Möglichkeit, individuelle Preise, ein eigenes Design und spezifische Produkte abbilden zu können. Die Lösung muss also mandantenfähig sein. Schnittstellen zur jeweiligen Warenwirtschaft der Handelsunternehmen sind obligatorisch, ebenso, dass der Shop über Analytics-Funktionen verfügt.

Lösung

Moderner Shop für grosse Ansprüche

T-Systems Multimedia Solutions führte für den Onlineshop beim Service-Bund eine top-moderne Shop-Architektur auf Basis von IBM-Websphere-Commerce ein. Dabei kamen Entwicklung, Hosting, Betrieb und Testing komplett aus einer Hand. Somit ist Skalierbarkeit für die kommenden Jahre gesichert, denn auch der Service-Bund setzt darauf, möglichst viele weitere Umsätze über den digitalen Kanal zu realisieren. Content können die Nutzer dort problemlos selbst einpflegen, genießen aber gleichzeitig die Vorteile einer leistungsstarken Standard-Plattform. Auch Sonderangebote lassen sich darauf problemlos ausspielen, und selbstverständlich ist der Shop responsive. Das heißt, ein Koch kann beispielsweise via Smartphone oder Tablet gleich von seiner Küche aus eine Bestellung auslösen. Zukünftig ist eine native App geplant, mit deren Hilfe Anwender, die offline sind – beispielsweise im Kühlhaus – ihre Bestellklicks tätigen können. Sobald sie wieder mit dem Netz verbunden sind, schickt die App selbstständig die Bestellungen ab.


  • Nutzen

    Leistungsstark, individuell und alle Funktionen

    Dem Kunden erscheint der Onlineshop seines favorisierten Händlers vom Design her individuell, im Hintergrund arbeitet jedoch eine einzige, starke E-Commerce-Plattform für alle 30 Händler. Ein leistungsfähiges Datenmanagement sorgt dafür, dass sich Preise in Echtzeit anpassen lassen, ebenso ist der Shop in ständiger Verbindung mit der Warenwirtschaft des jeweiligen Service-Bund-Händlers. Dank der modernen Technologie ist eine Analyse des Käuferverhaltens, etwa nach Art der Bestellungen oder nach Umsatz, möglich. Ebenso lässt der Shop zeitgemäßes, kundenindividuelles Marketing zu: Eigenmarken bekommen ihren Platz auf separaten Seiten, um dort promotet zu werden. Auch Produktvideos können eingebunden werden, und demnächst werden Rezeptvorschläge integriert.

Über Service-Bund

Der Service-Bund wurde 1973 als Zusammenschluss mittelständischer Lebensmittel-Fachgroßhändler für Großverbraucher (GV) gegründet. Ziel dieser Initiative war es, Leistungen zu bündeln und die einzelnen Großhändler zu stärken. Aus diesem ursprünglich eher einkaufsorientierten Zusammenschluss entstand eine bundesweit präsente, schlagkräftige Organisation mit einer starken Einkaufs- und Verkaufsleistung. 3.200 Mitarbeiter erwirtschaften dank 50.000 Kunden 919 Millionen Euro Umsatz.


Trendbook Smarter Retail
Digitalisierungstrends im Handel
zum Whitepaper

Ihre Ansprechpartnerin