Retail auf der CeBIT

Retail auf der CeBIT – Wie Handelsmärkte von der digitalen Transformation profitieren

Wie können Handelsunternehmen einzigartige Einkaufserlebnisse entwickeln? Das Gespräch mit Max Richter, Retail-Experte von T-Systems Multimedia Solutions, gibt Einblicke in die digitalen Möglichkeiten, um den Handel kanalübergreifend zu vernetzen, die Geschäftsprozesse zu beschleunigen und die Kunden besser kennenzulernen. Ob online zuhause, mobil unterwegs oder in der Filiale.

> Mehr zum Thema
Grafik: iF Design Award 2015

T-Systems Multimedia Solutions erhält iF DESIGN AWARD 2015

Jury entscheidet sich für das herausragende Design der „BARMER GEK Fit2Go App“

> Mehr zum Thema
Grafik: Augmented Reality auf der CeBIT

Augmented Reality auf der CeBIT – The Information beyond

Wartungszeiten kürzen und Inspektionskosten senken: Per Smartphone, Tablet und Google Glass kann das Wartungspersonal direkt am Fahrzeug mit allen notwendigen Informationen versorgt und Fehler somit vermieden werden. Wie das genau funktioniert? Das Gespräch mit Augmented-Reality-Experte Lars Vogel gibt Einblicke, wie die Instandhaltung von Fahrzeugen in Zukunft aussehen wird.

> Mehr zum Thema

T-Systems Multimedia Solutions und SharpCloud geben Partnerschaft bekannt

Mit der Partnerschaft antworten beide Unternehmen auf die wachsende Nachfrage nach innovativer Visualisierungssoftware und eröffnen Unternehmen jeder Größenordnung neue und kreative Möglichkeiten der Visualisierung von Daten.

> Mehr zum Thema

Onlineportal für Tranchenbeschaffung - Stromschnäppchen per Mausklick

Mit einem neuen Onlineportal vereinfachen Versorger die Energiebeschaffung für ihre Großkunden. Sie verkürzen Bestellprozesse und ermitteln selbst den günstigsten Zeitpunkt zum Einkauf an der Europäischen Energiebörse EEX.

> Mehr zum Thema

Herausforderung Enterprise Videostreaming

Während Live Streaming oder Video-on-Demand-Veröffentlichungen in deutschen Unternehmen bisher kaum Anwendung finden, zeichnet sich in Amerika ein anderes Bild. Entsprechend existieren bereits zahlreiche Anbieter, welche über umfassende Expertise im Bereich Enterprise Videostreaming verfügen. In der Anfang Februar 2015 erschienenen Studie „The Forrester Wave: Enterprise Platforms and Webcasting“ werden die 16 erfahrensten Anbieter hinsichtlich ihrer Stärken und Schwächen und Anwendungsmöglichkeiten für verschiedene Use Cases verglichen. Die wichtigsten Themen und Herausforderungen werden im aktuellen Beitrag des Social Business Evolution Blog vorgestellt. Hier erfahren Sie auch, welchen Stellenwert Self-Service-Angebote einnehmen und welche Entwicklungen allgemein zu erwarten sind.

Mehr zum Thema
Grafik: Global Service Jam

Global Service Jam 2015 in Dresden bei T-Systems Multimedia Solutions

Wie gelangt man effektiv und schnell zu einer Innovation? Dies erleben Sie beim Dresdner Event des Global Service Jam vom 27. Februar bis 01. März in den Räumlichkeiten der T-Systems Multimedia Solutions in Dresden. Die Initiatoren Markus Hormess und Adam Lawrence der WorkPlayExperience GbR fordern die Innovationskraft der mitwirkenden Jams auf der ganzen Welt mit einem globalen Motto heraus und geben ihnen 48 Stunden Zeit, um zu einer Service-Innovation zu gelangen. Vergleichbar ist dies mit einer musikalischen Jam-Session. Menschen mit den unterschiedlichsten beruflichen und persönlichen Hintergründen tüfteln an der Gestaltung und Entwicklung innovativer Dienstleistungen - weltweit, zur selben Zeit. Dieses Jahr findet der Dresdner Jam in den Räumlichkeiten der T-Systems Multimedia Solutions statt. Erwartet wird eine Gruppe von 60 Personen.

> Mehr zum Thema

T-Systems Multimedia Solutions führend in der Social Business Transformation

Zum zweiten Mal in Folge überzeugt die T-Systems Multimedia Solutions gemeinsam mit der T-Systems als „Leader“ für Social Business. Im „Social Business Vendor Benchmark 2015“ der Experton Group positionieren sich beide Unternehmen als führend in der neuen Bewertungskategorie Social Business Transformation.

> Mehr zum Thema

E-Mail Marketing: Retargeting Use Cases

77 % der Internetnutzer bevorzugen E-Mails als direktes Kommunikationsinstrument. Doch oft folgt nur ein geringer Teil der Empfänger weiterführenden Links und Informationen. Dabei können Kampagnen durch Maßnahmen des E-Mail Retargeting unkompliziert optimiert und verlängert werden. Gerade die Möglichkeit, Inhalte personenbezogen aufzubereiten kann E-Mailnachrichten attraktiver erscheinen lassen und so die Aufmerksamkeit der Empfänger erhöhen. Entscheidend ist dabei die detaillierte Auswertung einer umfassenden Datenbasis, um eine individuelle Ansprache einzelner Kundensegmente zu gewährleisten. Weitere praktische Use Cases werden im aktuellen Beitrag des Vormorgen-Blog dargestellt.

Mehr zum Thema

Telekom-hilft-Community vereint 360.000 User auf grösster deutscher Kundenplattform

Die neue Social Service-Community Telekom hilft vereint jetzt alle 360.000 registrierten Mitglieder der bisherigen drei Service-Portale der Telekom unter einem Dach. Sie ist damit eine der größten Kunden-Communities im deutschsprachigen Raum. Nach dem Prinzip „Kunde hilft Kunde“ bietet die Plattform auch künftigen Usern umfassende Social Features sowie die Integration von Facebook und Twitter. Die Vorteile liegen auf der Hand: Lösungen zu den verschiedensten Anliegen werden schneller gefunden, Kunden tauschen sich untereinander und mit dem Support-Team aus und bringen neue Ideen ein. Die Anzahl der Anfragen bei der Hotline sinkt damit deutlich, gleichzeitig steigen Kundenbindung und -zufriedenheit.

> Mehr zum Thema