Grafik: Assign. Discuss. Done. – JIRA und HipChat im Zusammenspiel

JIRA & HipChat im Zusammenspiel

Enterprise-Messaging ist aktuell ein großes Hype-Thema im Bereich der Kommunikation und Kollaboration. Durch den Einsatz von verschiedenen Produkten wie HipChat, Skype und Co versuchen Unternehmen die eigenen Mitarbeiter von der firmeninternen E-Mail wegzulocken und diese Kanäle dadurch zu entlasten. Im aktuellen Blog-Beitrag von SocialBusinessEvolution wird mit dem Zusammenspiel der beiden Produkte aus dem Hause Atlassian, HipChat und JIRA eine technische Möglichkeit für die verbesserte Kommunikation zwischen Teammitgliedern und dem automatischen Import von Vorgängen für das BugTracking-Tool aufgezeigt. Wie diese Verknüpfung genau funktioniert, welche Vorteile sie mit sich bringt und wo der australische Softwarehersteller Atlassian noch nachbessern muss, lesen Sie hier im vollständigen Blog-Beitrag.

Mehr zum Thema
Grafik: Digitalisierung als Stresstest für den B2B-Vertrieb

Stresstest: Digitalisierung

Händler im B2B-Bereich haben keine Wahl mehr - sie müssen dorthin, wo ihre Kunden sind. Dafür müssen sie diese allerdings ganz genau kennen und wissen, welchen Trends die Kunden unterliegen. Darauf aufbauend müssen die Händler eine attraktive Customer Journey gestalten, um sich gegenüber der Konkurrenz durchzusetzen. Unternehmen müssen erkennen, dass der eigene Fortschritt in Sachen Digitalisierung den Betriebserfolg entscheidend beeinflusst. Eine Studie vom BVDW zum digitalen Reifegrad deutscher Unternehmen hat 2016 ergeben, dass sich ein großer Teil des Handels noch nicht ausreichend umgestellt hat. Vor allem KMU haben oft Schwierigkeiten mit der digitalen Transformation ihrer Prozesse. Welche Herausforderungen die Digitalisierung mit sich bringt, erfahren Sie im Beitrag des Kanal-Egal-Blogs.

Mehr zum Thema

Digitalisierung? Come on!

Alle reden immer über Digitalisierung: Digitalisierung in der Wirtschaft, Digitalisierung in der Industrie und Digitalisierung des Alltags – das habe ich während meines Schülerpraktikums bei der MMS schon mitbekommen. Doch so ganz verstehe ich den Hype darum nicht, denn für mich ist Digitalisierung eine Selbstverständlichkeit.

Mehr zum Thema
Neues Vergaberecht für EU-Ausschreibungen

Neues Vergaberecht für EU-Ausschreibungen

Vergangenes Jahr ist die Modernisierung des Vergaberechts von öffentlichen Aufträgen und Konzessionen in Kraft getreten. Das bedeutet: Ab dem 18. April 2017 wird die elektronische Kommunikation im Vergabeverfahren für zentrale Vergabestellen Pflicht, bei Ausschreibungen im Oberschwellenbereich – also denjenigen Ausschreibungen, deren Wert die festgesetzten EU-Schwellen überschreitet und somit europaweit vergeben werden. Sonstige Vergabestellen haben spätestens bis zum 18. Oktober 2018 ihre Vergaben elektronisch abzuwickeln. Durch die neue Partnerschaft mit EU-Supply unterstützt die T-Systems Multimedia Solutions die Kunden dabei, diese und weitere finale Anforderungen der Vergaberechtsreform umzusetzen. Auch die Reform des Unterschwellenbereichs ist in Planung und wird aktuell zeitlich gestaffelt, mit Abschluss zum 1. Januar 2020, begonnen.

Mehr zum Thema
Team Magenta ist Social Business Leader 2017

Team Magenta ist Social Business Leader 2017

Längst ist der Hype um Social Business abgeklungen und in den Unternehmen angekommen. Dennoch benötigt es Experten und eine individuelle Beratung, um die richtigen Werkzeuge für sein Unternehmen herauszufinden und sich so zum Enterprise 2.0 zu wandeln. Im November wurde die T-Systems Multimedia Solutions gemeinsam mit der T-Systems im Anbietervergleich „Social Business Vendor Benchmark 2017“ der Exporton Group als Leader in der Kategorie „Social Transformation – Consulting und Integration“ ausgezeichnet. Am 8. Februar fand nun die Verleihung statt, für uns vor Ort war Dr. Kay-Uwe Michel, um den Preis entgegen zunehmen.

Mehr zum Thema
Grafik: Industrie 4.0 – Hype oder Realität?

Industrie 4.0 - Nur ein Hype?

Kaum ein Thema hat die Wirtschaft in den letzten Jahren so geprägt, wie die "Industrie 4.0". Darunter wird eine immer stärker vernetzte Produktion verstanden, bei der Maschinen nicht nur untereinander, sondern auch nach außen kommunizieren - das Internet der Dinge (IoT) hält also Einzug in die Produktion. 57% der mittelständischen Unternehmen, die von Deloitte in einer Studie zur "Industrie 4.0 im Mittelstand" befragt wurden, bescheinigten der Thematik eine zunehmende Bedeutung. Der PAC-Studie zufolge analysiert jedoch nur jedes dritte Unternehmen seine erhobenen Daten. Der Großteil dieser Unternehmen weiß nicht, welche Daten sie bereits besitzen und welchen Wert diese haben. Ist die Industrie 4.0 also nur ein Hype oder doch Realität? Lesen Sie die Antwort im aktuellen Beitrag des Kanal-Egal-Blogs.

Mehr zum Thema
T-Systems MMS goes International

MMS goes International

In einem Umfeld in dem Kreativität und Innovation gelebt werden, bedarf es auch Menschen. Menschen mit unterschiedlichen Erfahrungen, Perspektiven, Interessen und Hintergründen um dies zu ermöglichen. Unsere International@MMS Community erfreut sich zahlreicher Mitglieder, die sich regelmäßig beim International Lunch austauschen und unterstützen – sei es bei Dingen die den privaten oder den Arbeitsalltag betreffen, oder dabei die Deutsch- oder Englischkenntnisse aufzufrischen.

Mehr zum Thema
Informationsportal handbookgermany.de bündelt Angebote für Geflüchtete und Neuzuwanderer

Neuer Onlineknotenpunkt für Flüchtlinge in Deutschland

Telekom und Adobe unterstützen Informationsportal handbookgermany.de, das Angebote für Geflüchtete und Neuzuwanderer bündelt. Es ist die Weiterentwicklung des Portals refugees.telekom.de, das die Telekom im Herbst 2015 gestartet hatte.

> Mehr zum Thema
Grafik: Social Bots – überbewerteter Hype oder Gefahr für die Demokratie?

Social Bots – eine Gefahr?

Nicht erst seit dem jüngsten US-Wahlkampf stehen Social Bots in der Kritik. Diese Technologie nutzt computergesteuerte Akteure, mit einem realistischem Profil in sozialen Netzwerken, um automatisiert Inhalte zu bestimmten Themen abzusetzen. So können beispielsweise anonym gefälschte News an die echten Nutzer herangetragen werden. Während des ersten US-TV-Duells zwischen Trump und Clinton sollen Statistiken zufolge bis zu 35% der Interaktionen durch Social Bots entstanden sein. Im aktuellen Beitrag von socialbusinessevolution.de diskutiert Ulf-Jost Kossol, ob diese automatisierten Profile nur ein Hype darstellen oder ob sie sich gezielt zur Manipulation von Menschen einsetzen lassen. Dadurch, so im Beitrag aufgezeigt, ließen sich auch in Deutschland zukünftig die Bundestagswahlen manipulieren.

Mehr zum Thema

Sächsischer Wirtschaftsminister zu Gast bei T-Systems Multimedia Solutions

An menschenleere Fabriken, die komplett von Robotern gesteuert werden, daran glaubt der sächsische Wirtschaftsminister und stellvertretende Ministerpräsident Martin Dulig nicht. Dass sich Arbeit und Fabriken durch die Digitalisierung jedoch stark ändern werden, davon ist er überzeugt. Wie genau, erfuhr er am 13. Januar bei einem Besuch in der T-Systems Multimedia Solutions. Im Videointerview mit Kathrin Langkamp spricht Martin Dulig ausführlich über die Digitalisierung in Sachsen.

Mehr zum Thema