Zertifizierte IT-Sicherheit aus einer Hand

Die T-Systems Multimedia Solutions (MMS) wurde durch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) als IT-Sicherheitsdienstleister im Bereich IS-Penetrationstest zertifiziert. Als zentrale Zertifizierungsstelle für IT-Sicherheit in Deutschland ist das BSI dafür zuständig, Standards für Datensicherheit zu etablieren und Organisationen auszuzeichnen, die sich diesen ganzheitlich verschreiben. Neben der T-Systems MMS gibt es nur sechs weitere Dienstleister mit vergleichbar hohem Zertifizierungsgrad.

Als zertifizierter IT-Sicherheitsdienstleister im Geltungsbereich IS-Penetrationstest ist die T-Systems MMS zur Durchführung von Sicherheitsanalysen und Schwachstellenerkennungen sowie sogenannter Penetrationstests qualifiziert. Penetrationstests ermöglichen es, Schwachstellen in Netzwerken und Softwaresystemen rechtzeitig zu erkennen und Sicherheitslücken zu schließen.

Durch das BSI zertifizierte IT-Sicherheitsdienstleister zeichnen sich durch Zuverlässigkeit und Unparteilichkeit sowie durch Fachkompetenz und Qualität der Dienstleistung aus. Der T-Systems MMS bescheinigt die Zertifizierung nicht nur, dass die in ihrem Prüflabor durchgeführten Penetrationstests den offiziellen Richtlinien entsprechen, sondern auch, dass die im Rahmen derer genutzten Geräte sowie die Tester selbst den hohen Auflagen für Datensicherheit gerecht werden.

Das Zertifikat wurde am 06. Mai 2019 durch BSI-Fachbereichsleiter Standardisierung und Zertifizierung Joachim Weber persönlich an T-Systems-Mitarbeiter Thomas Haase, Leiter Penetration Testing & IT Forensic, und Matthias Schneider, Leiter Business Unit Certified Quality, übergeben.

Whitepaper | Digital Reliability
> Zum Download

Ihr Ansprechpartner