Schwan Cosmetics setzt auf Augmented Reality

Heroldsberg, 18. September 2018 – Schwan Cosmetics hat in Zusammenarbeit mit T-Systems Multimedia Solutions eine Augmented Reality (AR)-Applikation entwickelt, die die Wartung und Instandhaltung der Maschinen an den weltweiten Produktionsstandorten mithilfe einer HoloLens vereinfacht und beschleunigt.

Schwan Cosmetics schreitet in der Umsetzung der Digitalen Transformation im Unternehmen voran. Nach einer einjährigen Entwicklungsphase hat das Schwan Digital Studio, die digitale Einheit von Schwan Cosmetics, gemeinsam mit T-Systems Multimedia Solutions sowie Schwan Cosmetics Produktionstechnik das erste Augmented Reality-Projekt erfolgreich umgesetzt: Ab sofort werden Wartungs- und Reparaturarbeiten durch
AR-Applikationen unterstützt.

Der amerikanische Produktionsstandort in Murfreesboro, Tennessee, profitiert als erster von dieser neuartigen, skalierbaren Lösung.
Eine Ausweitung auf die weiteren internationalen Standorte des Unternehmens ist bis Mitte 2019 geplant.

Einsparungen bei Reisen und Stillstandzeiten der Maschinen

Wichtige Serviceprozesse im Produktionsumfeld gestalten sich durch die AR-Applikation künftig wesentlich schneller und flexibler: „Mithilfe der virtuellen Brille können unsere Experten in Heroldsberg durch die Augen der Kollegen im Ausland sehen und diese bei Wartungen oder Reparaturen in Echtzeit unterstützen“ erklärt Alexander Sarkissian, Digital Initiative Manager bei Schwan Cosmetics und Leiter des Projekts.

„Über die Brille des Kollegen sieht der Experte, wo der Fehler liegt und kann von seinem Arbeitsplatz aus den Kollegen an der Maschine durch die notwendigen Schritte leiten. Das spart Kosten und Zeit: Die langen Flugreisen zu den Tochterunternehmen entfallen und die Stillstandzeit der Maschine wird im Idealfall auf ein Minimum reduziert.“ Neben dem finanziellen Aspekt bringt die Technologie weitere Vorteile, etwa die Steigerung der Kommunikationsqualität zwischen den Standorten.

Sondermaschinenbau bietet neuen Service an

Der neue Service ist nun bei Schwan Cosmetics Produktionstechnik angesiedelt, die die Maschinen für alle Tochterunternehmen von Schwan Cosmetics baut und wartet. „Im Mittelpunkt dieses digitalen Projekts standen von Anfang an der Nutzen und der Mehrwert für den Kunden.“ so Michael Wazlav, Geschäftsführer von Schwan Cosmetics Produktionstechnik. „Der große Vorteil der Lösung ist, dass sie skalierbar ist und mit den individuellen Kundenanforderungen wächst. In den nächsten Monaten werden wir diese zunächst in unserem globalen Netzwerk ausrollen. In einem weiteren Schritt möchten wir zusammen mit T-Systems diesen Service auch weiteren Kunden anbieten“.

Die Augmented Reality-Lösung wird auf dem IoT-Day der T-Systems Multimedia Solutions am 25. Oktober 2018 im MAN Truck Forum in München vorgestellt.

> ZUR ANMELDUNG

Über Schwan Cosmetics

Schwan Cosmetics ist Weltmarktführer in der Entwicklung und Fertigung von Kosmetikstiften.
3.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in elf Produktionsstätten weltweit tragen zum wirtschaftlichen Erfolg bei. Der globale Arbeitgeber hat seinen Hauptsitz in Deutschland, Heroldsberg bei Nürnberg, und ist mit zehn Tochtergesellschaften in acht Ländern vertreten. Schwan Cosmetics ist eine hundertprozentige Tochter des international tätigen Familienunternehmens Schwan-STABILO.

Weitere Informationen zu Schwan Cosmetics finden Sie unter www.schwancosmetics.com

Über Schwan Cosmetics Produktionstechnik GmbH & Co. KG

Das seit 2011 eigenständige Maschinenbauunternehmen verfügt über 30 Jahre Erfahrung im Bereich des Sondermaschinenbaus. Schwan Cosmetics Produktionstechnik stellt hoch komplexe Fertigungsmaschinen und Vorrichtungen für Maschinen in der Kosmetikindustrie her. Das Unternehmen ist ebenfalls für die Wartung und Instandhaltung des Maschinenparks von Schwan Cosmetics am Standort Heroldsberg zuständig und technischer Ansprechpartner für alle Töchterunternehmen. Schwan Cosmetics Produktionstechnik beschäftigt aktuell 56 Mitarbeiter.

Ihre Ansprechpartnerin