Neues Vergaberecht für EU-Ausschreibungen

Vergangenes Jahr ist die Modernisierung des Vergaberechts von öffentlichen Aufträgen und Konzessionen in Kraft getreten. Das bedeutet: Ab dem 18. April 2017 wird die elektronische Kommunikation im Vergabeverfahren für zentrale Vergabestellen Pflicht, bei Ausschreibungen im Oberschwellenbereich – also denjenigen Ausschreibungen, deren Wert die festgesetzten EU-Schwellen überschreitet und somit europaweit vergeben werden. Sonstige Vergabestellen haben spätestens bis zum 18. Oktober 2018 ihre Vergaben elektronisch abzuwickeln. Durch die neue Partnerschaft mit EU-Supply unterstützt die T-Systems Multimedia Solutions die Kunden dabei, diese und weitere finale Anforderungen der Vergaberechtsreform umzusetzen. Auch die Reform des Unterschwellenbereichs ist in Planung und wird aktuell zeitlich gestaffelt, mit Abschluss zum 1. Januar 2020, begonnen.

Ihr Ansprechpartner