Heureka! - Nominiert für den Deutschen Preis für Onlinekommunikation

HEUREKA! ist ein von Mitarbeitern initiiertes Projekt mit dem Ziel, die Innovationskultur in Form einer Debatte zu hinterfragen und Veränderungen im Unternehmen anzuregen. Nun ist es auch für den Deutschen Preis für Onlinekommunikation nominiert.

Dresden, 31.05.2016 - Die Jury des Deutschen Preises für Onlinekommunikation nominiert das Projekt „HEUREKA!“ der T-Systems Multimedia Solutions in der Kategorie „Interne Kommunikation“. Die interne Debatte zur Innovationskultur schaffte es, zusammen mit Audi, der Deutschen Bahn, Lufthansa und TUI, auf die Shortlist. Insgesamt gingen über 700 Bewerbungen in 35 Kategorien ein – auf der Preisgala am 8. Juni 2016 in Berlin entscheidet sich dann, welche herausragenden Projekte und professionellen Kampagnen  als Gewinner hervorgehen.

Zeit zum Neudenken: HEUREKA! macht es möglich   

Der Begriff „Heureka“ wird vor allem mit Archimedes in Verbindung gebracht. Der griechische Mathematiker, Physiker und Ingenieur soll dies gerufen haben, nachdem er in der Badewanne das nach ihm benannte Archimedische Prinzip entdeckt hatte.  Seither gilt „Heureka“  als freudiger Ausruf, der insbesondere bei der Lösung eines schwierigen Problems verwendet wird und eine plötzliche Erkenntnis beschreibt.

Ein sehr treffender Name: Denn HEUREKA! ist ein von Mitarbeitern initiiertes Projekt mit dem Ziel, die Innovationskultur des Unternehmens kritisch zu hinterfragen, Potenziale aufzuspüren und Veränderungen im Unternehmen anzuregen.

Neben dem übergreifenden Einsatz des social Intranets kamen dabei auch die neue Mitarbeiter-App und eine Storytelling-Plattform zum Einsatz, welche sämtliche Inhalte der Debatte zusammen führte. Mittels der App können sich die Mitarbeiter auch außerhalb des Büros damit befassen und für den persönlichen Austausch wurden Events organisiert.

Dinge auf den Kopf- und vom Kopf wieder auf die Füße stellen

Das Projekt regte viele Diskussionen an und wurde somit auch zum gedanklichen Ausgangspunkt für weitere Initiativen. Denn es hat sich an vielen Stellen gezeigt, dass es vielversprechende neue Ansätze gibt, ein Unternehmen zu führen und in ihm zu arbeiten: Vertrauen statt Kontrolle, eine offene Unternehmenskultur statt zu vielen starren Regeln und Mut zur Veränderung statt sich auf Gewohnheiten und Routinen ausruhen.

Ansätze, die möglicherweise dabei helfen, sehr viel besser mit gegenwärtigen und zukünftigen Anforderungen umzugehen und langfristig erfolgreich zu sein.

Gerade auch hinsichtlich des digitalen Wandels, sind diese Faktoren von entscheidender Bedeutung – denn dabei gilt es das eigene Geschäftsmodell immer wieder auf den Prüfstand zu stellen und kritisch zu reflektieren, hierfür ist eine offene Fehlerkultur essentiell.

Magenta hoch drei

Neben HEUREKA! wurden auch Projekte der Deutschen Telekom nominiert: Zum einen „Telekom for Refugees“ in der Kategorie „Corporate Responsibility“ sowie das Social Intranet „You and Me“ in der Kategorie „Innovation des Jahres“, bei der Realisierung hat sich  auch die T-Systems Multimedia Solutions beteiligt – deswegen freuen wir uns umso mehr für unsere Konzern-Mutter und hoffen auf ein Triple in Magenta.

>> Deutscher Preis für Online Kommunikation

Ihr Ansprechpartner