Fortschritt bei „Skype for Business“

Im letzten Jahr kündigte Microsoft die Einführung von Skype for Business als ablösende Software für das Konferenz-Tool „Lync“ an. Seit April 2015 kommen nach den Lync-Geschäftskunden nun auch die Office 365-Nutzer in den Genuss des neuen Skype for Business. Das Tool bietet den Anwendern dabei ein neues Design, eine überarbeitete und bessere Usability sowie eine sehr nützliche Integration in Microsoft Produkte wie PowerPoint oder OneNote. In naher Zukunft erwartet die Nutzer zudem die Möglichkeit, per Festnetz oder Mobilfunk an einer Telefonkonferenz teilzunehmen, um auch Kollegen ohne Internetzugang in ein Meeting zu integrieren. Die genaue Timeline der Einführung des neuen Konferenz-Tools und alle interessanten Updates erhalten Sie im Blogbeitrag von Social Business Evolution.

Ihr Ansprechpartner