Finoa stellt Kryptoverwahrung für die Blockchain-Infrastrukturdienste zur Verfügung

Finoa und der deutsche IT-Dienstleister T-Systems Multimedia Solutions (MMS) kooperieren bei der Verwahrung, Abwicklung und Sicherheitsinfrastruktur von Kryptowerten.

  • Wie im Juli dieses Jahres angekündigt, hat T-Systems MMS mit der Bereitstellung öffentlicher Blockchain-Infrastruktur durch den Betrieb einer Chainlink-Node begonnen, als Teil einer umfassenden Web3-Infrastrukturinitiative

  • Das Berliner FinTech Finoa stellt die regulierten Verwahrungs- und   Abwicklungsdienstleistungen zur Verfügung und sichert damit die Kryptowerte-Transaktionen von T-Systems

  • T-Systems MMS und Finoa erweitern derzeit die Zusammenarbeit auf weitere Blockchain-Protokolle und -Dienste

Der weltweit renommierte IT-Infrastruktur-Anbieter T-Systems Multimedia Solutions GmbH, eine hundertprozentige Tochter der T-Systems International GmbH und Teil des deutschen Dax-30-Telekommunikationsunternehmens Deutsche Telekom AG, ist seit kurzem im Blockchain Node- und Staking-as-a-Service-Geschäft tätig und bietet Infrastrukturdienstleistungen für dezentrale Netzwerke an. Dies bietet den Token-Inhabern dieser Protokolle die Möglichkeit, aktiv an den Netzwerken teilzunehmen und gleichzeitig verschiedene allgemeine Mining-Möglichkeiten in Bereichen wie Decentralized Finance (DeFi) zu nutzen.

Das in Berlin ansässige FinTech-Unternehmen Finoa stellt die Verwahrungs- und Abwicklungsdienste zur Verfügung und gewährleistet höchste Sicherheitsstandards für die Kryptowerte-Transaktionen von T-Systems. Die Zusammenarbeit von Finoa mit dem auf Wertpapiere an der Frankfurter Börse spezialisierten Bankhaus Scheich, die im August dieses Jahres angekündigt und im Markt große Aufmerksamkeit erhielt, ermöglicht eine sichere Brücke zwischen Fiat- und Kryptowerten.

Beide Parteien arbeiten derzeit an der Erweiterung ihrer individuellen Dienste auf zusätzliche Blockchain-Protokolle, was auf eine Intensivierung der Zusammenarbeit und der angebotenen Dienste für die Kunden von Finoa und T-Systems in den nächsten Monaten hindeutet.

"Als Unternehmen war der Umgang mit neuartigen Blockchain-basierten Geschäftsmodellen, die digitale Assets nutzen, für uns eine strukturelle Herausforderung. Mit der Unterstützung von Finoa als regulierten Kryptowerte-Verwahrer und dem Bankhaus Scheich als Broker gelang es unserem Team, digitale Assets sicher und gesetzeskonform zu verwahren und zu handeln, wodurch wir eine Brücke zwischen Fiat-Währungen und dem Ökosystem der digitalen Assets schlagen konnten. Wir sehen die Partnerschaft mit Finoa und die Synergien, wenn es um professionelle und sichere IT-Infrastruktur-Dienstleistungen in Bereichen wie Staking und Mining geht, als einen wichtigen Schritt zur Professionalisierung der Digital-Asset-Industrie". – Dr. Andreas Dittrich, Leiter des Blockchain Solutions Center bei T-Systems Multimedia Solutions

 

"Wir freuen uns unglaublich, einen so renommierten High-Tech-Player wie T-Systems in unserem Kunden- und Partnerstamm begrüßen zu dürfen - für Finoa ist die Partnerschaft ein wichtiger Schritt zur Stärkung unserer führenden europäischen Positionierung als Anbieter für Kryptowerteverwahrung und Staking. Indem wir eines der weltweit vertrauenswürdigsten IT-Unternehmen in unser Netzwerk aufnehmen, bringt das gemeinsame Angebot direkte Vorteile für unsere Kunden. Generell ist der Eintritt von T-Systems in das Blockchain Ökosystem ein sehr positives Signal für den Gesamtmarkt. Andreas und sein Team sind die Pioniere der Massenmarktfähigkeit von dezentralen Netzwerken in globalen Unternehmen". – Finoa Co-Founder & Co-CEO Christopher May

 

Über Finoa

Your Key to Digital Asset Banking - Finoa ist regulierter Kryptowerteverwahrer und bietet professionellen Anlegern die Dienstleistung der Verwahrung und des Stakingan. Die Plattform ermöglicht es ihren Benutzern, ihre Krypto-Assets sicher zu verwahren und zu verwalten und bietet gleichzeitig eine direkt zugängliche, äußerst intuitive und einzigartige Benutzererfahrung, die einen nahtlosen Zugang zum Ökosystem des Decentralized Finance (DeFi) ermöglicht. Zu den Referenzkunden gehören die weltweit renommiertesten Venture-Capital-Firmen, Großunternehmen und Finanzinstitute. Finoa wurde 2018 in Berlin gegründet, ist ein regulierter Krypto-Verwahrdienstleister (§64y Abs. 1 KWG) und steht unter der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). 

Für weitere Informationen: www.finoa.io

 

>Hier finden Sie unser Angebot zum Blockchain Solutions Center

Ihre Ansprechpartnerin