Cookie
  • Corporate Responsibility

    Wir zeigen, wie Digitalisierung ökologisch und fair geht

    Es ist uns besonders wichtig, auch im Rahmen unseres Kerngeschäfts Verantwortung zu übernehmen und so einen Beitrag für ein besseres Morgen und Übermorgen zu leisten.

Nachhaltige Lösungen

Nutzung der Chancen der Digitalisierung für mehr Nachhaltigkeit
Referenzprojekte mit nachhaltigen Effekten

Beitrag zu Green IT

Auswahl klimaneutraler Rechenzentren

Verantwortungsvolle Geschäftspraktiken bei uns und unseren Partnern

Leben unserer nachhaltigen Werte
Verankerung von CR im Unternehmen

Wir nutzen die Chancen der Digitalisierung für mehr Nachhaltigkeit

  • Unser Sustainability Portfolio

    Mit unseren Lösungen schaffen wir digitale Verbindungen, wo sonst physische Verbindungen notwendig waren, oder erzielen Effizienzgewinne, die sich nicht nur in einer Kostenminderung, sondern auch in Energie- und Ressourceneinsparungen widerspiegeln.

    So können CO2-Emissionen entlang der gesamten Wertschöpfungskette reduziert werden.
    Zusätzlich unterstützen wir unsere Kunden auch in ihrer sozialen Verantwortung. Beispielsweise bei der Übernahme von mehr Verantwortung für Daten, Privatsphäre & Sicherheit oder bei der Förderung der digitalen Teilhabe durch Befähigung bzw. digitale Barrierefreiheit.

  • Eine komplette Plattform-Lösung für das Mobilitäts­management in Unternehmen

    Wir sind stolz darauf, dass unsere Lösung für Mobilitätsmanagement „EcoShift“ mit dem Label #GreenMagenta der Telekom ausgezeichnet wurde.

    Die Enterprise-Lösung erfasst mittels einer App die CO2-Bilanz der Mobilität von Mitarbeitenden - zum Beispiel für den Arbeitsweg und auf Dienstreisen. Auf einer Plattform führt sie die Daten anonymisiert zusammen und gibt dem Unternehmen vielfältige Auswertungsmöglichkeiten. Damit lassen sich konkrete Maßnahmen zur Senkung des CO2-Verbrauchs ableiten. Auf der anderen Seite trägt die Lösung dazu bei, das Bewusstsein der Mitarbeitenden für die eigenen Mobilität zu steigern, ermöglicht echte Emissionseinsparungen von bis zu 123 kg pro Mitarbeitendem/Jahr und trägt zum Erreichen der Klimaziele in Unternehmen und Gesellschaft bei.

    Mehr zur Ecoshift Plattform
  • Smart Spaces: Intelligente Lösungen für nachhaltige Gebäude mit EnOcean Alliance

    Die Deutsche Telekom übernimmt Verantwortung. Bis 2025 soll die Klimaneutralität im eigenen Betrieb erreicht werden. Bis 2040 sogar entlang der gesamten Wertschöpfungskette.

    So wird ein wirksamer Beitrag zum Erreichen des 1,5-Grad-Ziels des Pariser Abkommens geleistet. Dies wurde auch durch die unabhängige Science Based Targets Initiative bestätigt. Auch die T-Systems MMS verpflichtet sich als Teil der Telekom-Familie zur Erreichung dieser Ziele und leistet einen aktiven Beitrag zu der Nachhaltigkeits-Agenda des Konzerns. Dieses wird über zwei Wege erreicht - einmal mit Blick auf unsere Kunden sowie mit unternehmensinternen Maßnahmen.

    Mehr zum Thema
  • Nachhaltigkeit mit Digitalisierung

    Nachhaltige Transformation beschleunigen

    Mitarbeitende, Kund*innen sowie der Gesetzgeber fordern ein nachhaltiges Agieren. Das Trendbook enthält praxisnahe Handlungsempfehlungen für einen Nachhaltigkeits-Booster.

    Zum Download

Aktuelles aus dem Bereich Nachhaltigkeit

  • 11 Quicktipps für barrierefreie Dokumente

    Am 19. Mai 2022 fand der weltweite Aktionstag für digitale Barrierefreiheit statt. Das konzerninterne „Netzwerk barrierefreie Software“ bot aus gegebenem Anlass mehrere Sessions an, um für das Thema zu sensibilisieren. Mit dabei war unsere Expertin Josephine Schwebler, die eine Session zu Quicktipps für barrierefreie Microsoft Office Dokumente hielt.

    Mehr zum Thema
  • CO2-neutrale Unternehmen: Welche Branchen bieten das größte Potenzial?

    Nachhaltige Erkenntnisse und Innovationen fließen mit unterschiedlicher Intensität in die verschiedenen Branchen ein. Erfahren Sie im Blogbeitrag, welche Branchen das größte Potenzial zur CO2-Neutralität bietet.

    Mehr zum Thema
  • Warum ist Nachhaltigkeit für Unternehmen wichtig?

    Vor nicht allzu langer Zeit warben Unternehmen noch mit „Geiz ist geil“ oder „Wir machen's billiger!“ – doch diese Mottos machen unlängst der Nachhaltigkeit Platz. Aber warum wird Nachhaltigkeit für Unternehmen immer wichtiger? Erfahren Sie die Gründe in diesem Blogbeitrag.

    Mehr zum Thema
  • Altersdiversität: "Die grauen Haare sind eine Art Kompetenz-Simulator."

    Altersdiversität: "Die grauen Haare sind eine Art Kompetenz-Simulator."

    Im Rahmen unseres Diversity-Monats haben wir mit zwei Kolleg*innen über das Thema Altersdiversität gesprochen. Zu Gast waren Steffen von Damaras und Mariele Haferland aus Jena und es fiel uns nicht immer leicht, das Thema Alter von der Diversitäts-Ausprägung „Betriebszugehörigkeit“ zu trennen.

    Mehr zum Thema
  • Arbeiten gemischte Teams im Software-Engineering besser?

    Arbeiten gemischte Teams im Software-Engineering besser?

    Unter dem Motto "Connected As One" läuft aktuell konzernweit der Diversity-Monat. Ein guter Anlass, um auch über die Situation in der T-Systems MMS zu reflektieren. Denn vor allem die Fachbereiche Softwareentwicklung, -architektur und -engineering haben mit 10 Prozent die niedrigsten Frauenanteile in unserem Unternehmen. Doch wie ist es, wenn innerhalb eines Teams lange Zeit keine Geschlechterdiversität geherrscht hat und dann eine Frau Teil des Teams wird? Zwei Mitarbeitende berichten.

    Mehr zum Thema

Unsere nachhaltigen Lösungen im Einsatz

Diese Kundenprojekte sind in verschiedenster Weise nachhaltig, beispielsweise durch den Wegfall von physischen Wegen durch Fernüberwachung, durch Online-Meetings, durch die Sicherstellung der Barrierefreiheit oder sozialer Teilhabe:

  • Deutsche Telekom

    CO₂-Fußabdruck per App reduzieren

    CO₂-Verbrauch senken durch aktives Mobilitätsmanagement: Die CO₂-App ermittelt die CO₂-Bilanz der Mobilität von Mitarbeitenden.


    Zur Referenz

    GlobalFoundries Dresden

    Damit die Chips nicht ausgehen: Akustische Diagnose im Vorbeifahren

    Dank Künstlicher Intelligenz können Transportroboter in der Chipfertigung vorausschauend und effizient gewartet werden.


    Zur Referenz

    CHANCEN eG

    Chancengerechtigkeit beginnt im Quellcode

    Die Corporate Digital Responsibility der CHANCEN eG setzt sich Chancengerechtigkeit zum Ziel und setzt die Digitale Ethik in ihrer IT um.


    Zur Referenz
  • Coca-Cola Europacific Partners Deutschland

    Damit die Coke in die Flasche kommt: Remote Support per HoloLens 2

    Optimaler Support bei Problemen mit Getränke-Abfüllanlagen dank Mixed Reality und Microsoft HoloLens 2.


    Zur Referenz

    HDN

    Digitale Mitgliederversammlung mit rechtssicherem Voting

    Vorträge, Diskussionen, Abstimmungen - die Haftpflichtgemeinschaft hat seine erste Mitgliederversammlung per Live-Stream durchgeführt.


    Zur Referenz

    Antares Project GmbH

    Sicheres Videokonferenzsystem für hessische Schulen

    Hessische Schulen bekommen mit BigBlueButton ein sicheres und DSGVO-konformes Videokonferenzsystem mit Anbindung an die Lernplattform Moodle auf der…


    Zur Referenz
  • Deutsche Messe AG

    HANNOVER MESSE digital erleben

    Weltweite Übertragung der ersten digitalen HANNOVER MESSE per Live- und On-Demand-Video-Stream.


    Zur Referenz

    Schwan Cosmetics

    Makellose Kundenzentrierung dank Vertriebsdigitalisierung mit Salesforce

    Schwan Cosmetics reagiert mit der Salesforce Sales Cloud auf die Marktdynamik und zunehmende Individualisierung von Kundenanforderungen.


    Zur Referenz

    d-NRW

    Moderne Verwaltung dank digitaler Services

    Mit dem Serviceportal.NRW schreitet das Bundesland Nordrhein-Westfalen auf dem Weg zum digitalen Bürgeramt weiter voran.


    Zur Referenz
  • REMONDIS Digital Services

    Per Ferndiagnose zu mehr Verkehrssicherheit

    Kameradaten von Abfallsammelfahrzeugen ermöglichen die Erfassung und zielgerichtete Behebung von Mängeln im Straßenumfeld.


    Zur Referenz

    d-NRW

    Optimierte Verwaltungs­dienst­leistungen durch E-Government

    Über das Bauportal.NRW können Bauanträge digital bei der zuständigen Behörde eingereicht und Informationen zu Vorschriften abgerufen werden.


    Zur Referenz

    Bayernwerk

    Spielerische Wissensvermittlung per App

    Eine Augmented-Reality-App weckt spielerisch Interesse für die dezentral und digital organisierte Energiewelt von morgen.


    Zur Referenz
  • Zentrum Bayern Familie und Soziales

    Barrierefreiheit nach modernsten Standards

    Damit auch Bürger*innen mit Handicap Zugang zu den Informationen und Anträgen der Landesbehörde haben, wurde die Website barrierefrei gestaltet.


    Zur Referenz

    Hörmann

    Fernüberwachung von industriellen Schnelllauftoren

    Durch eine IoT-Lösung bietet sich die Möglichkeit der Remote-Überwachung und Problemdiagnose. Das Ergebnis: sinkende Kosten, erhöhter Service.


    Zur Referenz

    ZIEHL-ABEGG

    Gerätestatus mit IoT immer im Blick

    Mit der Vernetzung von Ventilatoren über das Internet der Dinge können Betriebsdaten und Wartungszustand in Echtzeit erfasst und überwacht werden.


    Zur Referenz

Beitrag zu Green IT

  • Klimaneutrale Rechenzentren

    Digitalisierung geht auch nachhaltig. Bei unseren Cloud- und On Premise-Lösungen profitieren unsere Kunden von den zuverlässigen und nachhaltigen Infrastrukturen unserer Partner.

    In Beratung, Design und Optimierung der Services stehen effiziente und ressourcenschonende Rechenzentren im Fokus, so werden Emissionen reduziert und wichtige Schritte in Richtung einer Green IT getan.

    Die T-Systems sowie unsere externen Cloud-Partner sind Unterzeichner des Climate Neutral Data Center Pact, einer Vereinigung von Rechenzentrumsbetreibern und Handelsverbänden, die sich für den europäischen Green Deal engagieren und sich zu der Klimaneutralität ihrer Infrastrukturen bis 2030 verpflichtet haben.

    Mehr zu den klimafreundlichen Rechenzentren der T-Systems

Verantwortungsvolle Geschäftspraktiken bei uns und unseren Partnern

  • Unsere Werte und Leitlinien

    Basis für unser Handeln sind gemeinsame Werte, die fest in der Unternehmenskultur verankert und durch eine verbindliche Leitlinie (Guiding Principles) beschrieben werden.

    Zusätzlich sichern der konzernweit geltende Verhaltenskodex (Code of Conduct) sowie die Grundsatzerklärung „Menschenrechtskodex & Soziale Grundsätze“ die Einhaltung ethischer Normen und den Schutz der Menschenrechte ab. Die Leitlinien zur Digitalen Ethik für Künstliche Intelligenz (KI) ergänzen den Verhaltenskodex auf strategischer Ebene. Sie machen klare Vorgaben dazu, wie wir KI in unseren internen Systemen sowie im Rahmen unserer Lösungen verantwortungsvoll einsetzen und weiterentwickeln.

    Unser Code of Conduct als Download
    Unser Menschenrechtskodex & Soziale Grundsätze als Download
    Unsere KI-Leitlinien als Download

  • Anforderungen an unsere Partner

    Wir fordern auch von unseren Lieferanten transparentes und nachhaltiges Handeln.

    Unsere Erwartungen in ethischer, sozialer und umweltpolitischer Hinsicht, sowie im Hinblick auf die Einhaltung der Menschenrechte werden in einem konzernweit geltenden Lieferantenkodex formuliert. Alle Lieferanten sind vertraglich verpflichtet, diesen Lieferantenkodex einzuhalten.
    Unser Lieferantenkodex als Download

  • Verankerung im Unternehmen

    Unser Integriertes Managementsystem (IMS) für Gesundheit, Sicherheit, Datenschutz und Umwelt trägt dazu bei, nachhaltige Aspekte in unseren Prozessen und im Alltag unserer Mitarbeitenden zu verankern.

    Es unterstützt uns dabei, die Prozesse in diesen Bereichen systematisch zu planen, umzusetzen und zu verbessern. So wirkt es sich positiv auf die Gesundheit und Arbeitsleistung unserer Mitarbeitenden aus und vermittelt unseren Kunden hohe Standards bei der Projekt- oder Serviceerbringung. Unser IMS wird regelmäßig intern und extern gemäß den internationalen Standards überprüft.

  • Compliance: Basis für unser Geschäft

    Integrität, Wertschätzung und die Einhaltung von Gesetzen sind Grundprinzipien unserer geschäftlichen Aktivitäten.

    Um konzernweit Mitarbeitende vor Gesetzesverstößen beziehungsweise deren Folgen zu schützen und sie darin zu unterstützen, Gesetze richtig anzuwenden, wurde ein ganzheitliches Compliance-Management-System eingerichtet. Das Compliance-Management-System wird regelmäßig durch Wirtschaftsprüfer*innen auf Angemessenheit, Funktionsfähigkeit und Wirksamkeit, insbesondere in Hinblick auf Antikorruption überprüft. Details dazu können den jeweiligen Prüfberichten entnommen werden.


Ihre Ansprechpartnerin