Ostsächsische Sparkasse Dresden

RPA optimiert Prozesse in der Finanzbranche

new-work, kuenstliche-intelligenz, big-data

Mit einer Bilanzsumme von über 13 Milliarden Euro gehört die Ostsächsische Sparkasse Dresden zu den Spitzeninstituten bundesdeutscher Sparkassen. Privatpersonen, Unternehmen und die öffentliche Hand versorgt sie seit gut 200 Jahren verlässlich und solide mit geld- und kreditwirtschaftlichen Leistungen. Mit 78 Filialen von Hoyerswerda und Kamenz über die Landeshauptstadt Dresden bis Pirna, Sebnitz, Freital und Dippoldiswalde ist die Sparkasse in ihrem Geschäftsgebiet der führende Finanzdienstleister und bietet ein engmaschiges Netz von Möglichkeiten, Finanzgeschäfte digital und analog zu erledigen. Die 1.600 Mitarbeitenden des Unternehmens betreuen nicht nur 600.000 Kundinnen und Kunden, sondern auch rund 45.000 Unternehmen der Region.
Mit dem Einsatz von Bot-unterstützter Automatisierung sollen Prozesse im Kreditinstitut optimiert werden, um vor allem die Kundenbetreuung schneller, effizienter und zukunftsorientierter zu gestalten. T-Systems MMS bot sich als Dienstleister mit regionalem Bezug besonders an. Konzeption, Umsetzung, Betrieb und Wartung einer solchen RPA-Lösung kommen zudem aus einer Hand.


Nutzen für unseren Kunden

Vorreiterrolle sichert Marktposition und Zukunftsfähigkeit

Hohe Transparenz und erhebliche Einsparung von Kosten

Schnelle und zuverlässige Abwicklung von Prozessen

  • Sergey Desser (Referent Strategie & Innovation)

    „Wir freuen uns, dass wir mit T-Systems MMS unsere Innovationskraft beweisen und eine Vorreiterrolle im Bereich der automatisierten Prozesse erreichen konnten. Wir freuen uns auf die kommenden RPA-Lösungen!“


Referenz im Überblick

Aufgabe

Verschiedene interne Prozesse automatisieren und damit effektiver gestalten

Lösung

Robotic Process Automation (RPA) mittels Python / Open Source und Bot Administration Tool (BAT)

Ergebnis

RPA-Prozess im Bereich Legitimation ist bereits automatisiert

  • Anforderungen

    Flexible Lösung aus einer Hand

    Viele der internen Prozesse bei der Ostsächsische Sparkasse Dresden erledigten Mitarbeiter*innen bislang manuell oder waren an externe Dienstleister ausgelagert. Das bedeutete einen großen Zeitaufwand, verbunden mit Fehleranfälligkeit und zusätzlichen Kosten. Die Automatisierung dieser Prozesse hat zum Ziel, sie zu vereinfachen, zu beschleunigen und zu optimieren. Darüber hinaus sollen neue Services für Kund*innen entstehen. Bei der Suche nach der geeigneten Technologie waren eine Reihe von Rahmenbedingungen zu beachten – so die Einhaltung und Umsetzung der IT-Sicherheitsvorgaben der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), die konforme Entwicklung und der Betrieb nach dem Payment Card Industry Data Security Standard (PCI DSS) sowie die Offenlegung, Inspektion, Validierung (PIP5) und Abnahme des vollständigen Quellcodes inklusive verwandter externer Software-Pakete gegenüber der Ostsächsische Sparkasse Dresden. Denn erst, wenn diese Voraussetzungen erfüllt sind, ist ein sicherer Zugriff auf das Kontierungssystem der Sparkasse möglich.

  • Lösung

    Open Source-basierte Robotik-Lösung

    In gemeinsamen Workshops unterstützte T-Systems MMS die Ostsächsische Sparkasse Dresden zunächst bei der Toolauswahl und bei der Priorisierung von Anwendungsfällen. Bei anschließenden Proof of Concept konnte T-Systems MMS mit einer flexiblen RPA-Open-Source-Lösung auf Basis der Programmiersprache „Python“ überzeugen. In der Folge entstand ein Entwicklungsprojekt für weitere Python-Roboter. Die eingesetzten Bots werden dabei mit einem von T-Systems MMS entwickelten Bot Administration Tool (BAT) betrieben, welches das Scheduling und Monitoring der Bots ermöglicht. Ein Bot unterstützt die Sparkasse bereits beim Legitimationsprozess. Hier wird RPA genutzt, um die Personalausweis-Scannung
    und -Archivierung zu automatisieren. Dabei werden die von Mitarbeiter*innen gescannten Ausweisdaten an ein Funktionspostfach gesandt, welches von einem RPA-Bot getrackt wird. Der Bot startet die optische Zeichenerkennung der gescannten Ausweisdaten. Diese werden anschließend mit den bereits im System vorhandenen Kundendaten verglichen. Das gescannte Dokument kann auf diese Weise automatisch der richtigen Person im System zugeordnet und archiviert werden. Die Automatisierung weiterer Anwendungsfälle wie die Verbuchung von Post-Rückläufern ist bereits geplant. Für die Robotik-Lösung schloss die Sparkasse einen langjähriger Betriebs-, Wartungs- und Servicevertrag mit T-Systems MMS. Alle Anwendungen werden auf den Sparkassen-eigenen Servern mit dem Sparkassen-internen Kernsystem OSplus gehostet.

  • Nutzen

    Entlastung von Routinearbeit bei höherer Qualität und Effizienz

    Die automatisierten Prozesslösungen garantieren eine große Qualitätssteigerung: Während beispielsweise manuelle Dokumenten-Abgleiche fehleranfällig sind, kann der Bot mit einer hohen Geschwindigkeit bei deutlich geringeren Fehlerquote agieren: Sie liegt mittlerweile bei 5 Prozent. Die Sparkassen-Mitarbeiter*innen werden gleichzeitig entlastet und können sich strategischen Themen und komplexeren Tätigkeiten widmen. Auf diese Weise wird nicht nur Zeit eingespart, sondern auch Kosten, da keine Ausgaben für Dienstleister und Lizenzen anfallen. Auch ein zusätzlicher Technologieaufbau konnte dank Open Source vermieden werden. Konzeption, Entwicklung, Wartung und Betrieb der Bots kommen zudem aus der Hand eines Dienstleisters.
    Die Ostsächsische Sparkasse demonstriert mit der Automatisierung von Geschäftsprozessen ihre starke Innovationsfähigkeit, festigt ihre Vorreiter-Position beim Einsatz neuer Technologien innerhalb des Sparkassenverbunds und trägt damit aktiv zu ihrer Zukunftsfähigkeit bei.

Über die Ostsächsische Sparkasse Dresden

Gegründet 1821, ist die Ostsächsische Sparkasse Dresden heute eine der größten ostdeutschen Sparkassen und in ihrem Geschäftsgebiet der führende Finanzdienstleister. Mit 78 Filialen, mehr als 100 Haltepunkten der Sparkassenmobile und rund 250 Geldautomaten bietet sie 44.000 Firmen- und 600.000 Privatkund*innen ein engmaschiges Netz, Finanzgeschäfte zu erledigen.




NewCon 2021 | 29. - 30.09.
Erfahren Sie mehr über das Projekt
von unserem Kunden
Alle Informationen und die Anmeldung

Arbeitsabläufe effizienter gestalten
Leistungen rund um Robotic
Process Automation
mehr Informationen

Ihre Ansprechpartnerin