News-Archiv

Think-Tank „AI-Experts“ nimmt künstliche Intelligenz unter die Lupe

Think-Tank „AI-Experts“ nimmt künstliche Intelligenz unter die Lupe

16.02.2017

84 Prozent der Verbraucher in Deutschland wollen, dass intelligente Roboter, smarte Häuser oder autonome Autos den Menschen künftig assistieren. Artificial Intelligence (AI) - also künstliche Intelligenz - ist an der Schwelle zur Marktreife angelangt. Diese Technik der Zukunft sorgt gleichermaßen für Faszination und Verunsicherung.

> Mehr zum Thema

Digitalisierung? Come on!

13.02.2017

Alle reden immer über Digitalisierung: Digitalisierung in der Wirtschaft, Digitalisierung in der Industrie und Digitalisierung des Alltags – das habe ich während meines Schülerpraktikums bei der MMS schon mitbekommen. Doch so ganz verstehe ich den Hype darum nicht, denn für mich ist Digitalisierung eine Selbstverständlichkeit.

Mehr zum Thema
Neues Vergaberecht für EU-Ausschreibungen

Neues Vergaberecht für EU-Ausschreibungen

13.02.2017

Vergangenes Jahr ist die Modernisierung des Vergaberechts von öffentlichen Aufträgen und Konzessionen in Kraft getreten. Das bedeutet: Ab dem 18. April 2017 wird die elektronische Kommunikation im Vergabeverfahren für zentrale Vergabestellen Pflicht, bei Ausschreibungen im Oberschwellenbereich – also denjenigen Ausschreibungen, deren Wert die festgesetzten EU-Schwellen überschreitet und somit europaweit vergeben werden. Sonstige Vergabestellen haben spätestens bis zum 18. Oktober 2018 ihre Vergaben elektronisch abzuwickeln. Durch die neue Partnerschaft mit EU-Supply unterstützt die T-Systems Multimedia Solutions die Kunden dabei, diese und weitere finale Anforderungen der Vergaberechtsreform umzusetzen. Auch die Reform des Unterschwellenbereichs ist in Planung und wird aktuell zeitlich gestaffelt, mit Abschluss zum 1. Januar 2020, begonnen.

Mehr zum Thema
Team Magenta ist Social Business Leader 2017

Team Magenta ist Social Business Leader 2017

13.02.2017

Längst ist der Hype um Social Business abgeklungen und in den Unternehmen angekommen. Dennoch benötigt es Experten und eine individuelle Beratung, um die richtigen Werkzeuge für sein Unternehmen herauszufinden und sich so zum Enterprise 2.0 zu wandeln. Im November wurde die T-Systems Multimedia Solutions gemeinsam mit der T-Systems im Anbietervergleich „Social Business Vendor Benchmark 2017“ der Exporton Group als Leader in der Kategorie „Social Transformation – Consulting und Integration“ ausgezeichnet. Am 8. Februar fand nun die Verleihung statt, für uns vor Ort war Dr. Kay-Uwe Michel, um den Preis entgegen zunehmen.

Mehr zum Thema
Grafik: Industrie 4.0 – Hype oder Realität?

Industrie 4.0 - Nur ein Hype?

02.02.2017

Kaum ein Thema hat die Wirtschaft in den letzten Jahren so geprägt, wie die "Industrie 4.0". Darunter wird eine immer stärker vernetzte Produktion verstanden, bei der Maschinen nicht nur untereinander, sondern auch nach außen kommunizieren - das Internet der Dinge (IoT) hält also Einzug in die Produktion. 57% der mittelständischen Unternehmen, die von Deloitte in einer Studie zur "Industrie 4.0 im Mittelstand" befragt wurden, bescheinigten der Thematik eine zunehmende Bedeutung. Der PAC-Studie zufolge analysiert jedoch nur jedes dritte Unternehmen seine erhobenen Daten. Der Großteil dieser Unternehmen weiß nicht, welche Daten sie bereits besitzen und welchen Wert diese haben. Ist die Industrie 4.0 also nur ein Hype oder doch Realität? Lesen Sie die Antwort im aktuellen Beitrag des Kanal-Egal-Blogs.

Mehr zum Thema
T-Systems MMS goes International

MMS goes International

01.02.2017

In einem Umfeld in dem Kreativität und Innovation gelebt werden, bedarf es auch Menschen. Menschen mit unterschiedlichen Erfahrungen, Perspektiven, Interessen und Hintergründen um dies zu ermöglichen. Unsere International@MMS Community erfreut sich zahlreicher Mitglieder, die sich regelmäßig beim International Lunch austauschen und unterstützen – sei es bei Dingen die den privaten oder den Arbeitsalltag betreffen, oder dabei die Deutsch- oder Englischkenntnisse aufzufrischen.

Mehr zum Thema
Informationsportal handbookgermany.de bündelt Angebote für Geflüchtete und Neuzuwanderer

Neuer Onlineknotenpunkt für Flüchtlinge in Deutschland

01.02.2017

Telekom und Adobe unterstützen Informationsportal handbookgermany.de, das Angebote für Geflüchtete und Neuzuwanderer bündelt. Es ist die Weiterentwicklung des Portals refugees.telekom.de, das die Telekom im Herbst 2015 gestartet hatte.

> Mehr zum Thema
Grafik: Social Bots – überbewerteter Hype oder Gefahr für die Demokratie?

Social Bots – eine Gefahr?

30.01.2017

Nicht erst seit dem jüngsten US-Wahlkampf stehen Social Bots in der Kritik. Diese Technologie nutzt computergesteuerte Akteure, mit einem realistischem Profil in sozialen Netzwerken, um automatisiert Inhalte zu bestimmten Themen abzusetzen. So können beispielsweise anonym gefälschte News an die echten Nutzer herangetragen werden. Während des ersten US-TV-Duells zwischen Trump und Clinton sollen Statistiken zufolge bis zu 35% der Interaktionen durch Social Bots entstanden sein. Im aktuellen Beitrag von socialbusinessevolution.de diskutiert Ulf-Jost Kossol, ob diese automatisierten Profile nur ein Hype darstellen oder ob sie sich gezielt zur Manipulation von Menschen einsetzen lassen. Dadurch, so im Beitrag aufgezeigt, ließen sich auch in Deutschland zukünftig die Bundestagswahlen manipulieren.

Mehr zum Thema

Sächsischer Wirtschaftsminister zu Gast bei T-Systems Multimedia Solutions

27.01.2017

An menschenleere Fabriken, die komplett von Robotern gesteuert werden, daran glaubt der sächsische Wirtschaftsminister und stellvertretende Ministerpräsident Martin Dulig nicht. Dass sich Arbeit und Fabriken durch die Digitalisierung jedoch stark ändern werden, davon ist er überzeugt. Wie genau, erfuhr er am 13. Januar bei einem Besuch in der T-Systems Multimedia Solutions.
Im Videointerview mit Kathrin Langkamp spricht Martin Dulig ausführlich über die Digitalisierung in Sachsen.

Mehr zum Thema
Grafik: Märkte neu definieren, mit dem Platform Innovation Kit

Platform Innovation Kit

25.01.2017

Ob AirBnB, Facebook, YouTube oder Lieferando - fast jeder nutzt heutzutage regelmäßig Plattformen. Kein Wunder also, dass Gründer konsequent auf der Suche nach Geschäftsmodellen sind, die eine ganze Branche auf den Kopf stellen können. Die Basis der bisher so erfolgreichen Portale ist meist immer ein interaktives Ökosystem, welches Menschen, Organisationen und Ressourcen miteinander vernetzt und den Austausch von Daten und Gütern ermöglicht. Zur Entwicklung eines solchen innovativen Geschäftsmodells kann sich das Tool "Platform Business Model Canvas" anbieten, welches im aktuellen Beitrag des Kanal-Egal Blogs vorgestellt wird. Neben einer ausführlichen Erklärung der einzelnen Schritte von der Idee bis zur Strategie steht das Business-Tool ebenfalls zum kostenlosen Download bereit.

Mehr zum Thema

Glanzmomente 2016

23.01.2017

Erst vor wenigen Tagen wurden die Golden-Globes verliehen. Das hat uns dazu veranlasst, mal unsere Auszeichnungen aus dem vergangenen Jahr Revue passieren zu lassen. 2016 konnte sich die T-Systems Multimedia Solutions durchaus behaupten und hat gleich mehrere wichtige Awards der Branche für sich gewinnen können: So sind wir ein Great Place to Work®, gehören zu den besten Beratern 2016 und sind Leader im Bereich Social Transformation.

Mehr zum Thema
Grafik: Omnichannel – Status Quo

Omnichannel - Status Quo

18.01.2017

Konsumenten bewegen sich heutzutage zunehmend in verschiedensten Kanälen – online sowie offline – und wollen ohne Einschränkungen nach Produkten suchen und ihre Einkäufe erledigen. Im Marketing haben sich dafür die Begrifflichkeiten Omni-, Cross und Multi-Channel etabliert. Doch wo genau liegt der Unterschied zwischen diesen drei Begriffen? Der Kanal-Egal-Blog beschäftigt sich in einem aktuellen Beitrag mit genau dieser Thematik und zeigt auf, inwiefern sich Omnichannel konkret von Multi- und Cross-Channel unterscheidet. Zudem werden verschiedene Analysen großer Onlineshops präsentiert und beispielsweise erläutert, welche Touchpoints der Kunde überhaupt wahrnimmt. Abschließend wird aufgezeigt, wie die Online- und Offline-Welten eines Geschäftsmodells optimal voneinander profitieren können.

Mehr zum Thema

Von Botization und Supertools – die Trends 2017 im Marketing

17.01.2017

Längst sind die Zeiten vorbei, in denen Marketer lediglich Print-Anzeigen schalteten und Flyer kreierten. Heute dreht sich alles um digitale Tools, mit deren Hilfe getrackt, analysiert, optimiert, personalisiert und produziert wird. Auch im Marketing wird heute nichts mehr dem Zufall überlassen. Die zunehmende Anzahl von Kanälen, von Onlinemagazinen über Social Media bis hin zur eigenen Unternehmenswebsite, erfordern effizientere Maßnahmen, um die verschiedenen Zielgruppen individuell zu erreichen.

Mehr zum Thema

Weg mit den Barrieren! – Die MMS zeigt wie

10.01.2017

Das Internet ist aktuell das wichtigste Medium Imagepflege und Werbezwecke, Informationsvermittlung und Dienstleistungen. Wenn digitale Inhalte nicht alle Zielgruppen erreichen, weil sie nicht zugänglich aufbereitet sind, bleiben entscheidende Wettbewerbsvorteile ungenutzt. Am 29.09.2016 fand in Potsdam die Konferenz "Barrierefreie IT" statt, um wichtige Fragen zu klären: Welche Barrieren bestehen weiterhin und wie können diese endlich abgeschafft werden?

Mehr zum Thema

„O’zapft is!“: Teamevent der MMS-Lernenden

14.12.2016

„O’zapft is!“ hieß es am 27.10.2016 im Studentenclub „Bärenzwinger“ in Dresden. Mit etwas Verspätung zum originalen Oktoberfest stand das alljährliche Teamevent der Lernenden@MMS Community unter diesem blau-weißen Motto.

Mehr zum Thema
Grafik: T-Systems Multimedia Solutions gehört zu den drei besten IT-Sicherheitsberatern Deutschlands

Eine der besten IT-Sicherheitsberater Deutschlands

30.11.2016

Die T-Systems-Multimedia Solutions hat den zweiten Platz des Outstanding Security Performance Awards (OSPA) in der Kategorie „Herausragender Sicherheitsberater“ erworben. Diese Auszeichnung kürt außergewöhnlichen Leistungen und Erfolge von Unternehmen und Personen aus der Sicherheitsbranche. Die OSPAs werden in Zusammenarbeit mit Sicherheitsverbänden und -gruppen aus zahlreichen Ländern organisiert und sollen zukünftig auch weltweit verliehen werden.

> Mehr zum Thema
Grafik: DevOps - ein offener Brief

DevOps - ein offener Brief

30.11.2016

Im Bereich der Softwareentwicklung und Systemandministration sind DevOps die Innovation des vergangenen Jahres. Durch eine bereichsübergreifende Zusammenarbeit vom Manager über den Entwickler bis hin zum Administrator soll mehr Effektivität und Effizienz im Unternehmen erreicht werden. Die oftmals fehlinterpretierte Bedeutung von DevOps hat nun zu einem offenen Brief des Business geführt, welcher im Kanal-Egal-Blog veröffentlicht wurde. Der Inhalt dieses Beitrags fokussiert den wirklichen Mehrwert von DevOps sowie die daraus resultierenden Aufgaben der verschiedenen Unternehmensbereiche im kulturellen Wandel. Welche Vorteile DevOps aus Sicht der Fachabteilung wirklich bieten und welche Verbesserungen eigentliche Grundvoraussetzungen sind, lesen Sie im aktuellen Beitrag des Kanal-Egal-Blogs.

Mehr zum Thema
Grafik: PR-Report: Jeder ist Autor

PR-Report: Jeder ist Autor

19.11.2016

Mit dem Startschuss des "Telekom Social Intranets" im Jahr 2012 wurde die Grundlage für das heutige interaktive Intranet der Telekom gelegt. Unter dem Namen YAM (you and me) werden derzeit mehr als 115.000 Kollegen miteinander vernetzt. Die Innovation des YAM wurde unter anderem für den "European Excellence Award" und den "PR Report Award" nominiert. Der Leitgedanke des Intrantes "Jeder ist Autor" wird aktuell in einer Fallstudie im PR-Report veranschaulicht. Zudem wird aufgezeigt, wie die Telekom es geschafft hat, die Mitarbeiter des Konzerns zu erreichen und publizistisch einzubinden. In der Case Study ist unter anderem zu lesen, welche Aufgaben an das YAM gestellt wurden, wie das strategische Leitbild aussieht und welche Herausforderungen bei der Umsetzung zu bewältigen waren.

Mehr zum Thema

Social Business Vendor Benchmark 2017

18.11.2016

Im Anbietervergleich „Social Business Vendor Benchmark 2017“ der Experton Group wurde die T-Systems gemeinsam mit T-Systems Multimedia Solutions in der Kategorie „Social Transformation – Consulting & Integration“ erneut als „Leader“ bewertet.

> Mehr zum Thema
Grafik: Conversational Commerce

Die Zukunft der Interaktion?

21.10.2016

Conversational Commerce, eine dialogorientierte Kommunikation zwischen Unternehmen und den Konsumenten, stellt eine Revolution in der Interaktion dar. Die bei Verbrauchern sehr beliebten Messenger-Dienste, wie zum Beispiel WhatsApp oder der Facebook Messenger dienen dabei als Schnittstelle. Dieser zusätzliche Kanal bietet rund um die Uhr einen Anlaufpunkt für Services und sogar den Verkauf von Produkten. Die Fluggesellschaft KLM nutzt Facebook beispielsweise, um Flugunterlagen an den Reisenden zu übermitteln. Für die Unternehmen stellt vor allem die Automatisierung der Kommunikation einen besonderen Reiz dar. Welche Möglichkeiten es in diesem Bereich gibt und wie der schrittweise Einstieg in den Conversational Commerce gelingt, erfahren Sie im aktuellen Beitrag des Kanal-Egal-Blogs.

Mehr zum Thema
Demandware ist jetzt Salesforce

Demandware ist jetzt Salesforce: Alles anders oder alles beim Alten?

04.10.2016

Salesforce hat den Softwareanbieter Demandware übernommen. Was hat die Übernahme von Demandware für Auswirkung auf Produkt, Kunde und Dienstleister?

> Mehr zum Thema
Grafik: Versicherungen haben Nachholbedarf

Barrierefreie IT: Versicherungen haben Nachholbedarf

28.09.2016

Untersuchung von T-Systems Multimedia Solutions zeigt: Web-Angebote für gehörgeschädigte Nutzer sind gut, für blinde und motorisch eingeschränkte User ausbaufähig

> Mehr zum Thema
Grafik: Mitarbeiter-Apps im Überblick

Mitarbeiter-Apps im Vergleich

21.09.2016

Ob das Lesen von Nachrichten, Wetterberichte, Online-Banking, Online Shopping, Spiele, Fotos, Fitnessmanagement oder gar die Suche nach der großen Liebe – 2.617 mal interagiert der durchschnittliche Smartphone-Besitzer am Tag. Der private Alltag ist folglich fest in der Hand des Mobilgeräts. Startups versuchen diesen Trend auch in den beruflichen Alltag zu integrieren und entwickeln sogenannte Mitarbeiter-Apps. Über diese Anwendungen können Angestellte eines Unternehmens miteinander kommunizieren, Informationen teilen oder sogar die Urlaubsplanung bewerkstelligen. Der neuste Beitrag im Blog von SocialBusinessEvolution.de vergleicht die beiden Marktführer Staffbase und Speakap und informiert über die verschiedenen Möglichkeiten, die Unternehmen durch den Einsatz von Mitarbeiter-Apps haben.

Mehr zum Thema
Grafik: Social Media Kompass 2016 / 2017

Der Social Media Kompass 2016/17

09.09.2016

In seiner mittlerweile achten Auflage informiert der Social Media Kompass des BVDW über neue Entwicklungen, Strategien und aktuelle Fallstudien aus dem Social Web. In den letzten Jahren hat sich Social Media von der Einzeldisziplin hin zu einer grundlegenden Kompetenz entwickelt, welche in jedem Unternehmen verankert sein sollte. Den Social Media Kompass mit interessanten Ausführungen des Socialbusinessevolution.de-Bloggers Ulf-Jost Kossol gibt es als Printversion auf der DMEXCO am 14. und 15. September in Köln. Wer nicht so lange warten will, kann sich das umfangreiche PDF-Dokument auch direkt in der Mediathek des BVDW herunterladen.

Mehr zum Thema
Grafik: App zum Tag der Deutschen Einheit

Mit wenigen Klicks durch das Festgebiet: Offizielle App zum Tag der Deutschen Einheit ab sofort erhältlich

09.09.2016

Dresden (9. September 2016) – Per Fingerdruck auf dem Smartphone eine komplette Übersicht über das Festgelände, eine individuelle Erinnerung für kommende Programmhöhepunkte und eine Zeitreise durch die Dresdner Innenstadt vor und nach der Wende: Gemeinsam mit der Sächsischen Staatskanzlei hat T-Systems Multimedia Solutions die offizielle App „Tag der Deutschen Einheit 2016“ entwickelt. Ab sofort können sich Besucher und Interessierte durch die Veranstaltungen, Präsentationen, Bühnenprogramme und die wichtigsten Informationen zum Tag der Deutschen Einheit sowie zu Gastgeberland Sachsen und Gastgeberstadt Dresden navigieren.

> Mehr zum Thema
Grafik: Die neue Salesforce Commerce Cloud

Die Salesforce Commerce Cloud

31.08.2016

Nur einen Monat hat es gedauert, bis die Übernahme von Demandware durch den Cloud-Computing-Riesen Salesforce offiziell abgeschlossen war. Das US-amerikanische Unternehmen füllt mit dieser Akquisition eine wichtige Lücke im eCommerce-Segment. Doch wie wirkt sich dieser Zukauf auf das Produkt selbst aus? Durch die Integration in das Salesforce Ökosystem wird nun beispielsweise die Datenhaltung zentralisiert, was eine Vielzahl von Drittanbietern überflüssig macht. Zudem lassen sich alle Daten über den Kunden an einem Ort einsehen. Das Kundenverhalten kann so noch genauer analysiert werden. Welche weiteren Vorteile der Zusammenschluss insbesondere für die Customer Journey bereithält, erfahren Sie im aktuellen Beitrag auf kanal-egal.de.

Mehr zum Thema
Grafik: So geht Support richtig

Die innovativsten Support-Modelle

31.08.2016

Im neusten Beitrag zu den Lithy-Awards werden regionale Innovationen sowie das Unternehmen HP, der Gewinner des „Total Community All-Star“ analysiert. Optus, ein australisches Telco-Unternehmen gewinnt den Award in der Region Asia-Pacific aufgrund der Kombination von Community und Lithium Response. Mit 616% mehr Support-Kontakten durch die effiziente Nutzung von Twitter als Kanal zu den Kunden konnte das Unternehmen Fibit in der Region Nord-Amerika den "Regional Star" gewinnen. Das sich überdies auch hübsche Visualisierungen im Frontend auf die Kennzahlen niederschlagen können, zeigt das südafrikanische Unternehmen Telkom und erhält dafür den „Regional Star Europa-Middle East-Africa“. Mehr Details zu den regionalen Gewinnern und warum HP den „Total Community All-Star“ verdient hat, erfahren Sie im aktuellen Beitrag von Social Business Evolution.

Mehr zum Thema
Grafik: T-Systems berät zu Customer Excellence auf der dmexco

dmexco: T-Systems berät zu Customer Excellence

08.08.2016

Umdenken. Kundendenken. So das diesjährige Motto der T-Systems und der T-Systems Multimedia Solutions bei der dmexco. Die Unternehmen zeigen anhand von Praxisbeispielen das kundenzentrierte Marketing am Stand B050, Halle 6.

> Mehr zum Thema
Grafik: SBE Marketing Champion

Wie geht gutes Marketing?

28.07.2016

Diese Frage beleuchtet der Blog „Social Business Evolution“ in einem aktuellen Beitrag aus der Serie „Lithy Awards 2016: Was können wir von den Besten lernen“. Dabei werden speziell die Unternehmen Alteryx und Skype näher unter die Lupe genommen. Mit dem Launch der Alteryx Community wurde eine bestehende Lösung ersetzt, welche mit Blick auf die Kennzahlen deutlich erfolgreicher ist. Der Erfolg basiert auf einem guten Produkt gekoppelt mit einem hervorragenden Marketing. Diese Leistung wurde von Lithium mit dem „Marketing Champion“ ausgezeichnet. Der Lithy Award für das „Community Design of the Year“ erhielt hingegen Skype für das Redesign des Messengers sowie das überarbeitete mobile Nutzungserlebnis, welches die Einschreibungen via Mobile Devices um 23% anstiegen ließ.

Mehr zum Thema
Grafik: So geht Support richtig

So geht Support richtig

05.07.2016

Die Lithy-Awards wurden vergeben und wir schauen genauer hinter die Kulissen: was macht die Gewinner besonders, wodurch zeichnen sie sich aus, sodass dieser Award gewonnen wurde? In unsere Serie „Lithy Awards 2016: Was können wir von den Besten lernen“ beleuchten wir die Unternehmer genauer. Im ersten Teil der Serie werfen wir einen detaillierten Blick auf Cisco und H&R Block. Die beiden Unternehmen profitieren dank ihrer Communities maßgeblich. Durch die Kombination von wertvollen, einzigartigen Informationen und klaren, Usability-freundlichen Designs fühlen sich die Nutzer wohl, finden sich zurecht und kehren regelmäßig zurück. Lesen Sie im Beitrag zudem mehr über den Social Return on Invest und der Wertigkeit einzelner Community-Teilnehmer.

Mehr zum Thema
Grafik: Erfolgsmodell Social Support

Erfolgsmodell Social Support

30.06.2016

Das mit dem Kundenservice ist ja immer so eine Sache. Welcher Kanal? Sind da um diese Uhrzeit noch Ansprechpartner da? Diese Fragen von lösungssuchenden Kunden versuchen Unternehmen zu vermeiden, indem Sie statt des klassischen Kundenservice eine eigene Support Community erstellen. Aber funktioniert das auch? Es kommt auf da Modell an! Wer auf die eigene Brand Community setzt, profitiert vom Charakter der sozialen Medien und klassischer Foren. Suchfunktionen, Themencluster und übersichtliche Designs schaffen mehr als eine Frage-Antwort-Plattform. Schnelle Reaktionen, persönliche Erfahrungen und ein Kundenberater als Experte im Back-Up sind die Erfolgsfaktoren. Bevor jedoch die eigene Support Community aufgesetzt wird, gilt es immer die Qualität des eigenen Supports zu bewerten.

Mehr zum Thema
Grafik: Award-Alarm für Telekom hilft

Award-Alarm für Telekom hilft

24.06.2016

Lithium hat auch dieses Jahr neueste Produktentwicklungen und Best Practises mit dem Lithy ausgezeichnet. Auf der Mini-Konferenz in London – welche exklusiv für europäische Kunden stattfand - erhielt die Telekom-hilft Community den beliebten Award. Unsere Brand-Community-Spezialisten der T-Systems MMS hatten die Ehre, den Preis entgegen nehmen zu dürfen – stellvertretend für Telekom Deutschland. Die Entscheider von Lithium lobten die Community vor allem hinsichtlich ihrer Effizienz. Durch die rege Beteiligung der Nutzer und das gegenseitige Beantworten und Lösen von Problemen sank die Call Deflection deutlich. Der Lithy-Award ist eine Ehre für die Leistung des gesamten Teams! Lesen Sie im Beitrag mehr über die Preisverleihung.

Mehr zum Thema
Grafik: Digital Transformation Live Talk 2016

Wie packen Unternehmen die Digitalisierung an?

20.06.2016

Gastbeitrag von Peter Klingenburg
Die digitale Transformation ist kein Trend, sondern eine Notwendigkeit – das ist mittlerweile klar. Denn nur, wenn Unternehmen anfangen digital zu denken und ihre Geschäftsmodelle kontinuierlich auf den Prüfstand stellen, können sie am Markt bestehen. Aber wie gehen einzelne Unternehmen die Digitalisierung eigentlich an? Gibt es Unterschiede zwischen Mittelstand und Großunternehmen? Und welche rechtlichen Hürden gilt es zu meistern? Zu diesem Thema hat die T-Systems Multimedia Solutions den Digital Transformation Live Talk in München initiiert – mit spannenden Ergebnissen.

> Mehr zum Thema
Logo: Deutscher Preis für Onlinekommunikation

Interaktives Intranet der Deutschen Telekom gewinnt den Deutschen Preis für Onlinekommunikation

15.06.2016

Von der Shortlist aufs Treppchen: Das interaktive Intranet "You and Me" gewinnt den Deutschen Preis für Onlinekommunikation in der Kategorie „Intranet“. T-Systems Multimedia Solutions war maßgeblich bei der technischen Umsetzung beteiligt.

> Mehr zum Thema

Best Practices - Newsletter Nr. 5 - Komponenten und Services

08.06.2016

Im heutigen Newsletter möchte ich das Annotationsgespann @Component und @Service näher beleuchten. Hier gibt es relativ viele Optionen, die nicht immer in sinnvoller Zusammensetzung angewendet werden.

> Mehr zum Thema

Best Practices - Newsletter Nr. 4 - URL-Encoding, Decoding

07.06.2016

Im heutigen Newsletter möchte ich auf das Encoding und Decoding von URL’s eingehen.
Man könnte denken, Decoding und Encoding ist ein Thema, welches zentral gelöst ist und sich jeder damit auskennt.
Aber in jedem Projekt stößt man immer wieder über dasselbe Problem mit den ominösen Umlauten.

> Mehr zum Thema

Best Practices - Newsletter Nr. 3 - Properties an Services

06.06.2016

im heutigen Newsletter möchte ich einmal auf das Auslesen von Properties an Services im CQ (Felix) eingehen.

Damit für einen Service in der Felix Console Properties konfiguriert werden können, muss die Property metatype = true an der Annotation @Component gesetzt werden.
Damit der Service nicht in der Felix Console auftaucht, muss die Property auf false stehen oder weggelassen werden.
In diesem Projekt ist so ziemlich jeder Service mit metatype = true gekennzeichnet, so dass wir auch viele Services in der Felix Console haben, die gar nicht konfigurierbar sind.

> Mehr zum Thema

Best Practices - Newsletter Nr. 2 - Event Handler

06.06.2016

Im Code von XYZ ist aufgefallen, dass in Eventhandlern teilweise die komplette Verarbeitung synchron durchgeführt wurde.
Bei Eventhandlern in CQ (zumindest bis 5.6.1) gibt es ein Timeout wie lange die Verarbeitung eines einzelnen Eventhandlers dauern darf.
Überschreitet ein Eventhandler dieses Timeout, welches im Standard fünf Sekunden sind, erhält dieser danach keine weiteren Events. Entsprechend ist der Eventhandler nicht mehr aktiv und führt seine Aufgaben nicht mehr aus. Die Fehlersuche gestaltet sich in solchen Fällen sehr schwierig, da es dafür auch kein Monitoring gibt.

> Mehr zum Thema

Best Practices - Newsletter Nr. 1 - long running Sessions

06.06.2016

Lang laufende Sessions werden mit der Laufzeit immer langsamer, da diese mit allen anderen Sessions synchronisiert werden.
Also immer wenn jemand mit administrativen Sessions zu tun hat, dann diese jeweils pro Anwendungsfalle öffnen und wieder schließen.

> Mehr zum Thema
Grafik: Heureka

Heureka! - Nominiert für den Deutschen Preis für Onlinekommunikation

31.05.2016

HEUREKA! ist ein von Mitarbeitern initiiertes Projekt mit dem Ziel, die Innovationskultur in Form einer Debatte zu hinterfragen und Veränderungen im Unternehmen anzuregen. Nun ist es auch für den Deutschen Preis für Onlinekommunikation nominiert.

> Mehr zum Thema
Grafik: Digitalisierung gleich Mobilisierung

Digitalisierung gleich Mobilisierung?

17.05.2016

Mobile Endgeräte verursachen bereits 37% des aktuellen Internet Traffics. Prognosen eines Anstiegs auf bis zu 60% innerhalb der nächsten 10 Jahre treiben die mobile Revolution weiter voran. Sowohl im B2C als auch im B2B entscheiden sich Unternehmen immer öfter bewusst für eine mobile Strategie, um die heutzutage sehr bequemen Kunden bestmöglich im Kaufprozess abzuholen. Zukünftig wird sich das Verständnis von Mobilität, weg von der Informationsgewinnung durch Smartphones und Tablets hinzu einer ganzheitlichen Kommunikation mit und zwischen diversen Geräten, verändern. Ob sich das „Mobile First“-Prinzip demzufolge auch zu einer „Mobile Only“-Strategie transformieren lässt und was die Zukunft weiterhin für Sie bereithält, erfahren Sie im aktuellen Beitrag des Kanal-Egal-Blogs.

Mehr zum Thema
T-Systems Multimedia Solutions von brand eins als „Beste Berater 2016“ ausgezeichnet

T-Systems Multimedia Solutions von brand eins als „Beste Berater 2016“ ausgezeichnet

17.05.2016

Wirtschaftsmagazin zeichnet den Digital-Dienstleister in den Kategorien „IT-Implementierung“ und „IT-Strategie“ aus

> Mehr zum Thema
Grafik: Intershop-Studie

Neuerfindung des B2B-Commerce

10.05.2016

Ob via App oder Online Shop - in den Genuss, von unterwegs einkaufen zu können, kamen bisher meist nur Endkunden. Diese Anforderungen finden sich, nach einer aktuellen Studie von Intershop, zunehmend auch im B2B-Markt wieder und bringen somit neue Herausforderungen für B2B-Unternehmen mit sich. Dazu zählen vor allem die Digitalisierung und die Integrierung der Vertriebskanäle, um den Wünschen der Kunden nach einem nahtlosen Einkaufserlebnis gerecht zu werden. Ferner erwarten die Kunden in diesem Rahmen ebenso ein umfangreiches Vertragsmanagement über Selfservice-Portale. Die aktuelle Intershop-Studie stellt aus diesen komplexen Anforderungen fünf zentrale Herausforderungen da, denen sich B2B-Unternehmen in naher Zukunft gegenübergestellt sehen.

Mehr zum Thema
Grafik: Webinar Shopping 2016: Technologie vs. Kundenpräferenz

Mundpropaganda ist wichtigster externer Kaufimpuls – auch bei Smartphone-Besitzern

13.04.2016

Neue Kurzstudie des ECC Köln in Zusammenarbeit mit CoreMedia, IBM und T-Systems Multimedia Solutions zeigt: Persönliche Empfehlungen geben stärksten externen Kaufanreiz, gefolgt von Werbung und Push-Nachrichten.

> Mehr zum Thema
Grafik: T-Systems Multimedia Solutions ist einer der besten Arbeitgeber der ITK Branche - Great Place to Work

T-Systems Multimedia Solutions GmbH - ein Great Place to Work®

23.03.2016

Die T-Systems Multimedia Solutions GmbH ist auch in diesem Jahr beim bundesweiten Great Place to Work® Wettbewerb „Beste Arbeitgeber in der ITK 2016“ als einer der besten Arbeitgeber in der ITK Branche ausgezeichnet worden. Hinter dem IT-Dienstleister adesso aus Dortmund, gefolgt vom Softwareanbieter Datev aus Nürnberg, ist T-Systems Multimedia Solutions mit dem dritten Platz in der Kategorie der ITK-Großunternehmen (> 1.000 Beschäftigten) ganz vorne mit dabei.

> Mehr zum Thema
Grafik: High-Tech-Konferenzen von TTI/Vanguard

T-Systems Multimedia Solutions bei den High-Tech-Konferenzen von TTI/Vanguard

14.03.2016

Kontakte knüpfen, neue Impulse gewinnen und Knowhow weitergeben – Die T-Systems Multimedia Solutions ist ab diesem Jahr wieder Mitglied beim globalen Innovationsnetzwerk TTI/Vanguard.

> Mehr zum Thema
Grafik: Trends im Enterprise Videostreaming

Neue Trends im Enterprise Videostreaming

14.03.2016

Videostreaming gewinnt immer weiter an Bedeutung in der internen Kommunikation von Unternehmen. Im Jahr 2016 wird sich vor allem User Generated Content über Thin Clients unter Nutzung von HTML5 durchsetzen. Darunter ist zu verstehen, dass die Mitarbeiter direkt an der Erstellung der Videos mitwirken und so beispielsweise Klickanleitungen für Software mit Bild und Ton erstellen. Dieses Vorgehen ist dabei keinesfalls nur für große Unternehmen geeignet. Auch der Mittelstand entdeckt immer mehr die Vorteile von Videostreaming. Einen hohen Stellenwert nimmt in diesem Rahmen die genutzte Technologie ein. Warum Thin Clients gerade für KMU so wichtig, und plugin-basierte Lösungen von gestern sind, lesen Sie im neusten Beitrag im Blog von Social Business Evolution.

Mehr zum Thema
CeBIT 2016: Digitalen Wandel in der Praxis erleben

CeBIT 2016: Digitalen Wandel in der Praxis erleben

08.03.2016

Die digitale Transformation bestimmt längst unsere Realität und hält Einzug in sämtliche Geschäftsbereiche. Höchste Zeit, dass Unternehmen ihren digitalen Reifegrad vorantreiben.
Vom 14. bis 18. März findet mit der CeBIT 2016 in Hannover DAS globale Event für das digitale Business statt – da darf die T-Systems Multimedia Solutions nicht fehlen.

> Mehr zum Thema
Grafik: Deutsche Vetriebler hadern mit Big Data

Deutsche Vertriebler hadern mit Big Data-Qualität

02.03.2016

Report von T-Systems Multimedia Solutions und der Hochschule Reutlingen zeigt schwachen Reifegrad und Qualitätsdefizite von Big Data im Vertrieb auf

> Mehr zum Thema
Grafik: Mythen der Digitalen Transformation

Mythen der Digitalen Transformation

24.02.2016

Die Digitale Transformation bleibt auch in 2016 ein wichtiges Thema. Silodenken, eCommerce, IT-Abteilungen und externe Partner - was begünstigt die digitale Umstellung Ihres Unternehmens und was blockiert den Fortschritt? Wie weit ist Ihr Unternehmen noch von der Umstellung auf das digitale Zeitalter entfernt? Der erste Beitrag aus der Serie zum Thema Digitale Transformation im Blog von Kanal-Egal beschäftigte sich mit den Herausforderungen und möglichen Reifegradmodellen des Wandels. Im zweiten Teil der Serie erfahren Sie nun, welche Mythen, Missverständnisse und Meilensteine Sie auf dem Weg zur Digital Excellence erwarten. So viel sei schon mal verraten: Die IT-Abteilung ist nicht der entscheidende Treiber dieser Umstellung.

Mehr zum Thema
|< < 1 2 3 > >|