• Marketing-Automation für T-Systems

    Zielgerichtete Kundenansprache mit Salesforce-Plattform

T-Systems

Mehr Transparenz für Marketing und Vertrieb

Mit der Digitalisierung ist herkömmliches Marketing an seine Grenzen gestoßen. Heute müssen die Systeme viel schneller sein, innovativer und sich jederzeit an die sich rapide ändernden Geschäftsprozesse anpassen können; Stichwort: Marketing-Automation. Ein solches System hat T-Systems Multimedia Solutions nun für ihr Mutterunternehmen T-Systems erfolgreich an den Start gebracht: Das auf Salesforce basierende „Marketing Automation & Campaigning“ (MAC) – eine Plattform für digitales Marketing. Es ermöglicht eine zielgerichtete Kundenansprache, schafft deutlich mehr Transparenz im gesamten Marketing- und Sales-Prozess sowie bessere Interaktionsmöglichkeiten mit den Zielgruppen.

  • Marketing-Automation für T-Systems

    Anforderungen

    Integriertes Werkzeug für alle Abteilungen

    Es galt, ein integriertes Tool zu schaffen, das abteilungsübergreifendes, integriertes Marketing ermöglicht. Also weg von Excel-Tabelle und Word-Dokument, hin zu einer selbst erklärenden modernen Plattform, die von der Kampagnenplanung bis zur Durchführung von Marketingmaßnahmen zahlreiche Aktivitäten bei der Customer Journey abbildet. Zugleich galt es, mit Analysefunktionen die Effizienz bestimmter Maßnahmen nachzuweisen. Und die Lösung sollte das Marketing transparenter machen, geltenden Compliance-Anforderungen entsprechen und auch hinsichtlich Datenschutz sowie Datensicherheit keine Fragen offenlassen. Außerdem gefordert: ein einfach zu bedienendes System für alle Marketingmitarbeiter, das sich nahtlos in die bestehende IT-Landschaft integrieren lässt – damit etwa Daten zwischen Marketing und CRM-System völlig reibungslos ausgetauscht werden können.

Lösung

Kollaborations-Werkzeug für alle Kanäle

Auf Grundlage einer Cloud-basierten CRM-Anwendung von Salesforce schuf T-Systems Multimedia Solutions die Plattform MAC. Sie automatisiert das Marketing und schafft ein effektiveres Lead Management. Damit lässt sich das Marketing organisatorisch und technisch in die Vertriebsprozesse integrieren. Die durchgehende Verschlüsselung des Datenverkehrs und der verwendeten personen- und geschäftskritischen Daten schafft dabei maximale Sicherheit. Der 360°-Blick auf potentielle Kunden und der Multi-Channel-Ansatz von MAC decken sowohl Online- als auch Offline-Kanäle ab, kein Kunde oder Interessent geht mehr verloren. Auch zeitgemäßes E-Mail-Marketing ist damit möglich. Letztlich ist MAC ein leistungsstarkes Collaboration-Werkzeug, das als wichtige Schnittstelle zwischen einzelnen Fachbereichen und Querschnittsabteilungen fungiert und damit die übergreifende Zusammenarbeit deutlich effizienter gestaltet.

  • Marketing-Automation für T-Systems

    Nutzen

    Mehr Transparenz für zielgerichtete Kundenansprache

    Durch MAC bekommt T-Systems ein deutlich klareres Bild jedes einzelnen Leads, und es schlägt die in der Digitalisierung notwendige Brücke zwischen Kampagnenmanagement und CRM. Lädt sich ein Website-Besucher beispielsweise ein Whitepaper zum Thema Cloud-Security herunter oder informiert sich auf der CeBIT am T-Systems-Stand darüber, identifiziert ihn das MAC-System als Interessent und veranlasst automatisch weitere Interaktionen passend zu diesem Themenbereich. Durch das MAC-Tool wissen die Marketiers jederzeit, in welcher Phase der Kaufentscheidung sich der potenzielle Kunde gerade befindet. Und er bekommt daraufhin deutlich mehr zielgerichtete Informationen, Streuverluste minimieren sich. Diese intelligenten und situationsbezogenen Informationen eignen sich deutlich besser, um neue Kundenkontakte zu generieren und Leads im Vertriebsprozess weiter zu qualifizieren. Letztlich können mit MAC mehr Leads bei weniger Aufwand generiert und qualifiziert werden.

Über T-Systems

Als einer der weltweit führenden ICT-Dienstleister bietet T-Systems Geschäftskunden integrierte Lösungen für Festnetz und Mobilfunk, hochsichere Rechenzentren sowie ein Cloud-Ökosystem aus standardisierten Plattformen und globalen Partnerschaften. Das Portfolio umfasst neben klassischer Information and Communication Technology vor allem Leistungen zur digitalen Transformation und Infrastruktur, Plattformen und Software aus der Cloud sowie Zukunftsfelder wie Big Data, Internet der Dinge, M2M oder Industrie 4.0 – auf Basis höchster ICT-Security.

  • B2B E-Business Report 2016
    Mission Digitalisierung: So gelingt der praktische Einstieg.
    Zum Download

Ihre Ansprechpartnerin